31.08.2014 – Sonntag , Tagebuch Teil 2

Obwohl ich heute Morgen nur schwer aus dem Bett kam, und es auch nach einem recht eintönigen Sonntag aussah, habe ich es geschafft eine neue Geschichte vom Wuschel fertigbekommen.

 

Jetzt nur noch Korrekturlesen und vielleicht ein paar kleine Änderungen (hoffe ich) dann kann ich sie hier auch posten.

 

Somit ist das Gesamtergebnis dieser Woche was ich so schreibtechnisch fertigbekommen habe nicht so schlecht bzw. das Beste, seit ich hier im Blog angefangen habe zu schreiben.

 

Ich war so vertieft ins Schreiben, nachdem ich aus der Dusche raus kam, dass ich fast mein Mittagessen vergessen hätte.

 

Aber da ich noch etwas vom Freitag im Kühlschrank hatte und gestern auch genug Linguine frisch gekocht hatte musste ich es nur noch aufwärmen.

 

Nun wird es aber auch langsam Zeit, dass ich mich anziehe, denn so warm ist es nicht, um die ganze Zeit im Bademantel herumzusitzen.

 

Den restlichen Sonntag werde ich wohl etwas ruhiger angehen lassen, damit ich am Montag mit frischem Elan ans Schreiben gehen kann.

0 Antworten zu “31.08.2014 – Sonntag , Tagebuch Teil 2

  1. Hey, das hört sich gut an.
    Das Beschäftigen mit einem neuen Konzept scheint gut gewesen zu sein!!!!

    Gefällt mir

  2. Mein liebster Schatz

    Ja, supergut was Du diese Woche alles geschafft hast.
    Ich freue mich genauso sehr darüber, wie Du, mein Herz.

    go deo do Michi

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s