Tagesarchiv: 29. August 2014

Bild

29.08.2014 – Freitagnacht , Lebensweisheit / Zitat

29.08.2014 – Freitagnachmittag , Tagebuch Teil 2

Ich glaube, dass ich mich auch bald nach einem neuen Soßentopf umsehen muss, denn heute Mittag wäre mir doch fast die schöne Zwiebelsoße angebrannt.

 

Obwohl noch mehr als genug Flüssigkeit vorhanden war, fingen das Hackfleisch und die Zwiebeln an, am Boden leicht anzuhaften.

 

Bisher war mir das noch nicht passiert und so gehe ich mal davon aus, dass der Boden des Topfes so langsam an seine Haltbarkeitsgrenze kommt.

 

Zu Beginn meiner Kocherfahrungen hatte ich alte Töpfe aus Aluminium bzw. Weißblech, bei denen man aufpassen musste, dass nichts anhängte, aber das war ja auch ein ganz anderes Material als heute.

 

Nachdem das meiste aus meinem Haushalt schon so mindestens 15 – 20 Jahre, im fast täglichen Einsatz ist, kann es nun wohl öfters mal passieren, dass etwas ersetzt werden muss.

 

Aber das Wichtigste ist, die Soße konnte noch rechtzeitig gerettet werden, und in ausreichender Menge, so dass meine Mutter und ich, auch noch die nächsten 1 – 2 Tage etwas davon haben.

 

Die Erkenntnis daraus ist aber, dass nicht nur ich alt und etwas gebrechlich werde, sondern auch dass eine oder andere in meinem Haushalt.

 

29.08.2014 – Freitag , Tagebuch Teil 1

Nach dem schönen warmen Tag gestern ist es heute bereits wieder etwas mehr herbstlich, mit dunklen Regenwolken am Himmel und keinerlei Sonne zu sehen.

 

Wo es gestern bereits 26 – 28 Grad Celsius hatte, sind es jetzt nur 20 Grad Celsius.

 

Wobei das ganz gut zu meinem Mittagessen passt, denn nachdem meine Mutter am Mittwoch eine Unmenge an Zwiebeln mitgebracht hat, wird es heute ein etwas deftigeres Mittagessen geben.

 

Eine kräftige Zwiebelsoße mit Hackfleisch, Dörrfleisch und Pilsen, dazu gibt es Penne Rigate die sich meiner Meinung sehr gut zu so einer Soße eignen.

 

Das frische Brot ist auch bereits fast fertig und hat damit noch genug Zeit zum Auskühlen.

 

Bevor ich nun in der Küche verschwinde viele Zwiebeln zu schälen und klein zu schneiden, hoffe ich das Ganze ohne Tränen hinter mich zubringen.

 

Demnächst werde ich auch wieder versuchen, mehr von meinen Rezepten, in meine Koch-/Rezeptgruppe zu stellen und das auch dann mit schönen Bildern vom Ergebnis.