Tagesarchiv: 28. August 2014

28.08.2014 – Donnerstagnacht , Lustiges zumTagesausklang

Ein sehr alter Pirat hockt zusammengekauert unter einer Brücke.

 

Er ist in Lumpen gehüllt, gezeichnet von vielen Schlachten und nur an seinem zerfetzten Piratenhut und seinem Holzbein zu erkennen.

 

Da erscheint ihm ein Klabautermann, der zu ihm sagt: „Sir Black, du hast den Piraten viel Ruhm und Ehre gebracht, dafür sollst du heute belohnt werden. Du hast drei Wünsche frei.“

 

Darauf der alte Pirat: „Ich brauche keine drei Wünsche, mir reicht einer. Das Einzige was ich mir wünsche, ist ein warmes Plätzchen.“

 

Schwupp-di-wupp war der Klabautermann weg und der Pirat hielt einen dampfenden Keks in der Hand.

28.08.2014 – Donnerstagnacht , Lebensweisheit / Zitat

Konfuzius − war ein chinesischer Philosoph zur Zeit der Östlichen Zhou-Dynastie. Er lebte vermutlich von 551 v. Chr. bis 479 v. Chr. und wurde unter dem Namen Kong Qiu in der Stadt Qufu im chinesischen Staat Lu (der heutigen Provinz Shandong) geboren, wo er auch starb.

28.08.2014 – Donnerstagabend , Tagebuch Teil 3

Nun ist die Woche auch bereits fast vorbei und bisher kann ich recht zufrieden sein, wie sie bisher ablief.

 

Nur dass mein altes Handy den Geist aufgegeben hat, stört die ganze Harmonie, denn das Letzte, was ich seit meiner Erkrankung vertragen kann, sind negative Überraschungen.

 

Alles Neue ist für mich erst einmal ein großes Hindernis, mit dem ich fertig werden muss und schon alleine Gedanken daran bringen mir ein ungutes Gefühl im Magen.

 

Diese Woche hatte ich jedoch fast keine Zeit darüber nachzudenken bei dem vielen, das ich so erledigt habe.

 

Leider kommen diese störenden Gefühle zum Vorschein, wenn ich so wie heute Abend einfach nur vorm Fernseher hänge und nichts Vernünftiges dort drin läuft so das meine Gedanken sich selbstständig machen können.

 

Da freue ich mich schon auf das abendliche Online-Spielchen mit meiner süßen kleinen Michelle und die dabei stattfindenden Gespräche.

 

28.08.2014 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2

Gerade bin ich vom Einkaufen zurückgekommen und habe erstaunt festgestellt, dass ich wiederum nur knappe 30 Minuten (inklusive Hin-und Rückweg) benötigt habe.

 

Dabei bin ich ganz gemütlich, bei 23 – 24 Grad Celsius, zum Lebensmittelgeschäft gegangen und auch im Geschäft, mindestens 3 – 4-mal quer durch gegangen.

 

Also war das wohl beim letzten Mal, als es mir auffiel, kein Zufall, sondern ich bin körperlich weiterhin am fitter werden.

 

Auch meine Konzentrationsfähigkeit, zumindest zeitweise, scheint sich etwas zu verbessern, wie es aussieht.

 

Ich werde jetzt aber bestimmt nicht den Fehler begehen zu denken, dass in absehbarer Zeit sich mein Gesundheitszustand so gebessert hat, um wieder Vollzeit arbeiten zu könnte.

 

Bisher sind diese, nur manchmal eben etwas besseren bzw. guten Tage, aber leider kein Dauerzustand, der auch nicht über den ganzen Tag anhält.

 

Nun habe ich etwas Zeit gewonnen und kann mir überlegen, was ich damit so anstellen könnte, bevor ich mich zum Nachmittagsschlaf hinlege.

28.08.2014 – Donnerstag , Tagebuch Teil 1 (ein schöner Sommertag)

Nachdem heute, so wie es aussieht, der Sommer doch noch mal zurückgekommen ist, habe ich doch prompt bis gegen 10:30 Uhr geschlafen.

 

Leider hatte ich vergessen bei meinem Ersatzhandy die Weckfunktion neu einzustellen, nach dem Wechsel der SIM-Karte.

 

Außerdem war es ein so schönes Gefühl in der Sonne zu liegen, und weiter zu träumen.

 

Nun haben wir bereits 30 Grad Celsius auf meinem Balkon in der Sonne bei einem wolkenlosen Himmel und nur leichtem Wind.

 

Wenn ich nicht Lebensmittel einkaufen müsste, fürs morgige Kochen, würde ich das schöne Wetter für einen ausgiebigen Spaziergang zum Elektromarkt nutzen, für ein neues Handy zu kaufen.

 

Aber so kann ich nur hoffen, dass auch noch am kommenden Montag, vernünftiges Wetter ist, um dann in aller Ruhe diesen Einkauf zu tätigen bzw. dann werde ich auf jeden Fall dorthin gehen und notfalls eben etwas dicker eingepackt.