Tagesarchiv: 4. August 2014

04.08.2014 – Montagnacht , Lustiges zum Tagesausklang

An einer Pferdebox steht ein Schild darauf steht:

 „Bitte Füttern sie das Pferd nicht! Der Bauer.“

 

Darunter steht noch ein Schild darauf steht:

 „Beachten Sie bitte nicht, was da oben steht! Das Pferd.“

 

Bild

04.08.2014 – Montagnacht , Lebensweisheit / Zitat

04.08.2014 – Montagabend – Etwas zum entspannen an einem schönen Sommerabend

04.08.2014 – Montag , Tagebuch Teil 2

Da ich heute den frischen Brotteig ansetzten muss (morgen bin ich ja bekannter weise unterwegs und wer weiß wie ich mich danach fühle) habe ich, nachdem ich festgestellt hatte das keine Hefe mehr da ist, kurzfristig entschieden einkaufen zu gehen und zwar ohne Bonnie.

 

Nach Angaben ihrer Halter bleibt Bonnie auch schon mal für 2 – 3 Stunden ohne Probleme alleine zu Hause (bei ihnen)

 

Bisher war Bonnie noch nie alleine in meiner Wohnung und so war ich gespannt wie sie sich verhielt bzw. wo ich sie wiederfinde wenn ich zurückkomme.

 

Sehr oft liegt sie ganz dicht mit ihrem Hinterteil an de Wohnungstüre so dass man nicht ohne Probleme die Türe öffnen kann und von außen sieht man das leider nicht.

 

So musste ich ganz vorsichtig beim zurückkommen (etwa 30 Minuten später) die Türe aufschließen und erst mal durch einen handbreiten Spalt schauen ob da etwas im Weg liegt.

 

Aber zu meinem erstaunen lag da niemand sondern Bonnie lag noch genau dort wo ich sie vorm weggehen hingeschickt hatte.

 

Zur Belohnung bekam sie ein Stückchen Blutwurst (nur ganz mild geräuchert) die auch Wuschel sehr gerne mochte und ich war dafür auch extra an der Frischwursttheke um das für Bonnie zu kaufen entweder als Belohnung oder zum trösten.

 

Trösten war nicht nötig aber über das Stückchen Wurst hat sie sich sehr gefreut so wie sie damit in der Schnauze durchs Zimmer gehüpft ist.

 

04.08.2014 – Montag , Tagebuch Teil 1

Nach einer ruhigen Nacht (da ich ja nun wusste das Bonnie sich bei mir auch über Nacht wohl fühlt) war ich bereits kurz nach 7 Uhr heute Morgen wach bin jedoch erst etwas 1 Stunden später aufgestanden.

 

Heute Morgen kam Bonnie sofort an als ich gerade mal meine Füße aus dem Bett raus hatte und bestand auf eine ausgiebige Knuddelrunde.

 

Dann haben wir gleich (noch vorm Frühstücken)  den Morgenspaziergang gemacht was auch besser so war denn bei 20 Grad Celsius ist es weitaus angenehmer als jetzt bei 25 Grad Celsius und weiter steigend.

 

Eigentlich wäre ich mit meinem Tagebucheintrag schon längst fertig gewesen aber mitten im Schreiben wollte Bonnie unbedingt auf den Balkon und so haben wir jetzt 15 Minuten Sonne auf dem Balkon gemeinsam genossen.

 

Nun liegt sie wieder im Schatten im Wohnungsflur zum abkühlen und ich kann weiterschreiben.

 

Die Handwerker sind heute auch wieder da – wobei ich kaum etwas von ihnen höre bzw. sehe, außer das ihr Auto vorm Haus steht.

 

Vorsichtshalber werde ich aber das Waschen auf Spätnachmittag verlegen wenn sie so zwischen 15 und 16 Uhr wieder Feierabend machen.