Tagesarchiv: 31. August 2014

Bild

31.08.2014 – Sonntagnacht , Lebensweisheit / Zitat

31.08.2014 – Sonntagabend – Lustiges zum Tagesausklang

Ein Taxi-Passagier tippt dem Fahrer auf die Schulter um etwas zu fragen.

 

Der Fahrer schreit laut auf, verliert die Kontrolle über den Wagen, verfehlt knapp einen entgegenkommenden Bus, schießt über den Gehsteig und kommt wenige Zentimeter vor einem Schaufenster zum Stehen.

 

Für ein paar Sekunden ist alles ruhig, dann schreit der Taxifahrer laut los: „Machen Sie das nie wieder! Sie haben mich ja zu Tode erschreckt!“

 

Der Fahrgast ist ganz baff und entschuldigt sich voll Erstaunen: „Ich konnte ja nicht wissen, dass Sie sich wegen eines Schultertippens dermaßen erschrecken.“

 

„Ist ja auch mein Fehler“, meint der Fahrer etwas ruhiger. „Heute ist mein erster Tag als Taxifahrer. Die letzten 25 Jahre bin ich einen Leichenwagen gefahren.“

 

31.08.2014 – Sonntag , Tagebuch Teil 2

Obwohl ich heute Morgen nur schwer aus dem Bett kam, und es auch nach einem recht eintönigen Sonntag aussah, habe ich es geschafft eine neue Geschichte vom Wuschel fertigbekommen.

 

Jetzt nur noch Korrekturlesen und vielleicht ein paar kleine Änderungen (hoffe ich) dann kann ich sie hier auch posten.

 

Somit ist das Gesamtergebnis dieser Woche was ich so schreibtechnisch fertigbekommen habe nicht so schlecht bzw. das Beste, seit ich hier im Blog angefangen habe zu schreiben.

 

Ich war so vertieft ins Schreiben, nachdem ich aus der Dusche raus kam, dass ich fast mein Mittagessen vergessen hätte.

 

Aber da ich noch etwas vom Freitag im Kühlschrank hatte und gestern auch genug Linguine frisch gekocht hatte musste ich es nur noch aufwärmen.

 

Nun wird es aber auch langsam Zeit, dass ich mich anziehe, denn so warm ist es nicht, um die ganze Zeit im Bademantel herumzusitzen.

 

Den restlichen Sonntag werde ich wohl etwas ruhiger angehen lassen, damit ich am Montag mit frischem Elan ans Schreiben gehen kann.

31.08.2014 – Sonntag , Tagebuch Teil 1

Leider scheint das schöne sonnige Wetter nun bereits wieder vorbei zu sein.

 

Heute Morgen bin ich bei nur 18 Grad Celsius aufgewacht und hatte nur wenig Lust zum Aufstehen sondern zog es vor mich noch mal gemütlich in die Bettdecke einzuwickeln, um etwas weiter zu schlafen.

 

Auch das andere dieses Wetter immer noch für angenehm genug finden mit T-Shirt und kurzen Hosen spazieren zu gehen kann mich nicht überzeugen den Tag, wenigstens vom Wetter her, als schön zu bezeichnen.

 

Eigentlich hatte ich ja erwartet, nach den beiden längeren Spaziergängen mit Bonnie, heute zumindest leichten Muskelkater zu haben. Aber weder Muskelkater noch befürchtete Wadenkrämpfe hatte ich bisher und sollte dann auch nicht mehr davon zu befürchten sein.

 

Für heute ist nichts Besonderes geplant und so werde ich anschließend erst einmal im Bad verschwinden, um mich richtig eine warme Dusche zu genießen, wobei ich mir überlege, demnächst mal wieder ein Wannenbad auszuprobieren.

 

Ich habe mich seit Jahren nicht getraut, wegen massiver Kreislaufprobleme, ein Wannenbad zu nehmen. Denn schon unter der Dusche habe ich manchmal Schwierigkeiten, das Gleichgewicht halten zu können.

 

Aber nachdem ich insgesamt körperlich in immer bessere Kondition komme, denke ich, dass ich es einfach mal ausprobieren sollte, mit einem nicht zu heißen und zu langen Wannenbad.

 

Allerdings erst nächste Woche, wenn ich mir einen guten Badezusatz gekauft habe – früher habe ich gerne Kiefernduft gehabt, war richtig erfrischend, wenn ich mich noch recht daran erinnere.