Thunfisch-Brotaufstrich

Ich liebe diesen Aufstrich. Denn ich mache ja gewisse Ausnahmen in meinem Veggie-Leben 😉

Arbeitszeit ca. 10-15 Minuten

Rezept für ca. 6 Portionen

6 Eier, hart gekocht
9 Gewürzgurken
3 kleine Zwiebeln
n. B. Mayonnaise (1 Glas genügt)
3 Dosen Thunfisch im eigenen Saft
Salz und Pfeffer

Den Thunfisch abgießen und in einer Schüssel zerkleinern. Eier, Gurken und Zwiebel schön klein schneiden und dazugeben.

Salz und Pfeffer drüber, Mayonnaise (Menge nach Geschmack) zugeben, durch rühren und noch einmal abschmecken.

Das auf einem frischen Brot…lecker!!!!

Aber es passt auch zu Kartoffeln.

30 Antworten zu “Thunfisch-Brotaufstrich

  1. hmm *übern Bauch streich*

    das sind anderthalb bis zwei Kilo… viel zu viel für ne Einzelperson… 😦

    Gefällt mir

  2. Das kenne ich auch sehr gut… allerdings ohne Mayonnaise (schon bei dem Wort krümmt sich meine Galle) … deswegen mache ich immer etwas Öl mit Senf als Ersatz…

    Nur das ganze Schaft es meist nicht bis aufs Brot… ich Löffel es direkt immer so und esse lieber ein Stück Brot ohne alles dazu..

    Ich habe das auch schon im Sommer mit ein paar Blatt Salat verfeinert und so als südländischen Tunfischsalat gegessen.

    Da läuft mir richtig das Wasser im Mund zusammen….

    Gefällt mir

  3. Ich schwöre ja eher auf „mein“ Rezept:

    2 Dosen rote Kerry-Bohnen
    1 kl. Dose Mais
    1 gehackte Zwiebel
    2 Dosen Thunfisch in Öl (Öl abgießen)
    etwas Olivenöl…
    Salz, Pfeffer, flüssige Zitrone, etwas Essig zum würzen… alles vermengen und gute „2“ Tage ziehen lassen!
    Dazu ein Butterbrot!
    LG

    Gefällt mir

  4. Ich mochte früher Thunfisch so gerne, echt lecker und jetzt seit einigen Jahren vertrage ich das nicht mehr :no:

    Gefällt mir

    • Das ist echt schade. Ich habe es mal eine Zeit lang nicht gegessen, weil der Fang so derb ablief…Delphine usw. in den Netzen..pfff
      Aber nachdem die Vorschriften geändert wurden, geht das wieder

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s