Tagesarchiv: 6. Oktober 2013

06.10.2013 – Sonntag – Tagebuch Teil 3

Das Wochenende ist schon fast vorbei aber so richtig ausgeruht fühle ich mich nicht.

Irgendwie bin ich, wahrscheinlich wegen dem Termin am Montag, nicht so richtig zum Entspannen und erholen gekommen.

Aber es könnte auch an dem Dauerregen der letzten beiden Tage liegen. So trübe wie es war kann man ja nicht ausgeruht und entspannt sein.

Obwohl ich während des Duschens einige gute Ideen hatte zum Schreiben bin ich anschließend nicht mehr so richtig in Schwung gekommen aber wenigstens habe ich mir ein paar wichtige Stichpunkte notiert und in den nächsten Tagen sollte ich es dann schaffen das ganze zusammen zu fassen.

Vielleicht habe ich mich aber auch zu lange damit aufgehalten das Design meines Blogs und meiner Kochrezepte-Gruppe zu ändern.

Blog.de könnte eine etwas bessere Beschreibung dazu geben so dass man nicht alles durch testen ausprobieren muss um die Wirkung zu sehen.

Das eine oder andre habe ich nur durch Zufall herausbekommen aber leider bin ich noch immer nicht ganz zufrieden damit.

Einiges das ich in anderen Blogs gesehen habe konnte ich noch nicht bei mir umsetzten und die Blogger dieser Seiten haben mir auch leider noch nicht auf meine PN geantwortet.

Bei der ganzen Geschichte ist mir der Gedanke gekommen was es für einen Sinn macht seine Bilder mit einem Copyright Vermerk zu versehen wenn man nicht die Möglichkeit besitzt diese Rechte durchzusetzen bzw. es aus Kostengründen nicht umsetzbar ist.

Das ist so wie das Recht am geschriebenen Wort – schön es im Impressum zu vermerken das man alle Rechte für sich behält und Verstöße geahndet wird, aber wer hat schon die Zeit und Möglichkeiten das auch wirklich umzusetzen.

06.10.2013 – Gerade gefunden und muss einfach gepostet werden…. *gg

„Auszüge aus dem Tagebuch eines Hundes“

7:00 Uhr – Boah! Gassi gehen! Das mag ich am liebsten
8:00 Uhr – Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten.
9:30 Uhr – Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten.
9:40 Uhr – Boah! Im Auto pennen! Das mag ich am liebsten.
10:30 Uhr – Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten.
11:30 Uhr – Boah! Heimkommen! Das mag ich am liebsten.
12:00 Uhr – Boah! Die Kinder kommen! Das mag ich am liebsten.
13:00 Uhr – Boah! Ab in den Garten! Das mag ich am liebsten.
16:00 Uhr – Boah! Noch mehr Kinder! Das mag ich am liebsten
17:00 Uhr – Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten.
18:00 Uhr – Boah! Mein Herrchen! Das mag ich am liebsten.
19:00 Uhr – Boah! Stöckchen holen! Das mag ich am liebsten.
21:30 Uhr – Boah! In Frauchens Bett schlafen! Das mag ich am liebsten.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

„Auszüge aus dem Tagebuch einer Katze“

Tag 2983 meiner Gefangenschaft.

Meine Wärter versuchen weiterhin mich mit kleinen Objekten an Schnüren zu locken und zu reizen.

Ich habe beobachtet wie sie sich den Bauch mit frischem Fleisch voll schlagen, während sie mir nur zerstampfte gekochte Reste von toten Tieren mit kaum definierbarem Gemüse vorsetzen.

Die einzige Hoffnung die mir bleibt, ist die einer baldigen Flucht. Währenddessen erlange ich Genugtuung in dem ich das eine oder andere Möbelstück zerkratze.

Morgen werde ich mal wieder eine Zimmerpflanze fressen.

Heute habe ich es beinahe geschafft, einen Wärter durch schleichen zwischen den Beinen zu Fall zu bringen und ihn dadurch zu töten. Ich muss einen günstigen Moment abpassen, zum Beispiel wenn er sich auf der Treppe befindet.

Um meine Anwesenheit abstoßender zu gestalten, zwang ich Halbverdautes wieder aus meinem Magen auf einen Polstersessel. Das nächste Mal ist das Bett dran.

Mein Plan, ihnen durch den geköpften Körper einer Maus Angst vor meinen mörderischen Fähigkeiten einzuflößen ist auch gescheitert. Sie haben mich nur gelobt und mir Milchdrops gegeben. Was wiederum gut ist, weil mir davon schlecht wird.

Heute waren viele ihrer Komplizen da. Ich wurde für die Dauer deren Anwesenheit in Einzelhaft gesperrt. Ich konnte hören, wie sie lachten und aßen. Ich hörte, dass ich wegen einer „Allergie“ eingesperrt wurde. Ich muss lernen, wie ich diese Technik perfektionieren und zu meinem Vorteil nutzen kann.

Die anderen Gefangen sind Weicheier und wahrscheinlich Informanten. Der Hund wird oft frei gelassen, kommt aber immer wieder freudestrahlend zurück. Er ist offensichtlich nicht ganz dicht.

Der Vogel dagegen ist garantiert ein Spion. Er spricht oft und viel mit den Wärtern. Ich glaube, dass er mich genauestens beobachtet und jeden meiner Schritte meldet. Da er sich in einem Stahlverschlag befindet, kann ich nicht an ihn ran.

Aber ich habe Zeit….

Mein Tag wird kommen…

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

06.10.2013 – mal was zum schmunzeln für Zwischendurch

Seitdem ich morgens kein Nutellabrot mehr esse sondern Obst bin ich ein völlig neuer Mensch.

Unausgeglichen, reiztbar und hungrig. 

06.10.2013 – Sonntag – Tagebuch Teil 2 (kein Regen mehr und überarbeitetes Blogpagedesign)

Nun ist es bereits gut 1 – 2 Stunden her dass der Regen aufgehört hat und auch der Himmel nicht mehr bewölkt ist. Aber bisher ist noch keine Sonne zu sehen und ich befürchte auch dass es so bleiben wird.

Obwohl es nun so aussieht als wenn es auch Morgen kein Regen geben würde, wie ja auch vom Wetterdienst gemeldet, aber trotzdem werde ich auf jeden Fall einen Regenschirm mitnehmen.

Noch dreimal mit dem Wuschel Spazieren gehen und dazwischen einen guten Nachtschlaf bis zum erneuten (und hoffentlich letzten) Gutachtergespräch.

Alles für die Fahrt nach Darmstadt habe ich soweit vorbereitet bzw. hergerichtet und nun kann ich nur noch in Ruhe abwarten bis es los geht morgen zwischen 10 und 12 Uhr.

Während ich gemütlich das Formel 1 Rennen angesehen habe, was leider ohne große Überraschungen ablief, habe ich ein bisschen auf meiner Blogseite und der Gruppenseite mit dem Design experimentiert.

Sollte es irgendwelche Probleme oder Anregungen geben dann bitte kurze Nachricht hier oder per PN.

06.10.2013 – Sonntag – Tagebuch Teil 1 (noch immer Regen und keine Ende absehbar…)

Noch immer Regnet es, mir kommt es jedenfalls so vor als wenn es seit gestern nicht aufgehört hat damit. Die Temperatur ist ja einigermaßen ok mit 10 – 14 Grad übern Tag gesehen aber der trübe Himmel macht bei mir nicht gerade gute Stimmung.

Ich hoffe ja sehr dass es Morgen, wenn ich nach Darmstadt muss für meinen zweiten Gutachtertermin, nicht regnet.

Werde aber auf jeden Fall heute alles so bereits legen das ich auch im Regen einigermaßen vernünftig und trocken nach Darmstadt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln komme. Da der neuen Termin ja auch erst um 15 Uhr ist habe ich genug Zeit diesmal dort hin zu kommen und muss nicht wieder früher aufstehen damit ich noch vorher mit dem Wuschel raus kann.

Heute Morgen ist der Wuschel sogar im Regen freiwillig 15 Minuten unterwegs gewesen, nachdem er gestern nur sehr zögerlich für ein paar Minuten dazu bereit war.

Aber irgendwann muss eben das was man Frist auch wieder raus

Dafür habe ich ihn nach dem Spaziergang auch wieder gründlich und ausdauernd Trockengerubbelt.

Für den Rest des Tages, zumindest bis 19 Uhr, werde ich es mir gemütlich machen. Zunächst geht’s ab unter die Dusche und dann im aufgeheizten Wohnzimmer beim Formel 1 ansehen (heute weiß ich noch nicht wie es um 8 Uhr ausging) gemütliches Verwöhnprogramm.

Um das Mittagessen brauche ich mich auch nicht groß zu kümmern, nur das vom Freitag aufwärmen noch ein paar frische Tomaten dazu in die Pfanne und schon ist es fertig.