Tagesarchiv: 3. Oktober 2013

03.10.2013 – Donnerstagabend – Tagebuch Teil 2

Nun ist der Feiertag auch schon fast wieder vorbei und das Wochenende steht auch bereits in den Startlöchern.

Nachdem heute ein richtiger erholsamer Tag war wird es morgen etwas arbeitsamer.

Außer dem Brotbacken steht auch noch kochen an und wenn es die Zeit zulässt auch noch am Nachmittag einkaufen. Dann muss ich es Samstag nicht mehr machen und kann in Ruhe Formel 1 genießen.

Da nun auch bereits das 3. Quartal vorbei ist muss ich auch noch die Umsatzsteuererklärungen für meine beiden (ruhenden) Firmen machen und Online einreichen. Ich bin zwar Erwerbsunfähig und damit auch wohl Arbeitsunfähig aber für das Finanzamt darf ich noch immer arbeiten. Die Firmen werden erst dicht gemacht wenn meine Rente endgültig durch ist.

Heute kam ich auch endlich mal dazu ein paar neue Rezepte niederzuschreiben und habe sogar das erste in meiner Kochgruppe veröffentlicht. Bei den anderen muss ich nochmals in Ruhe darüber lesen damit sich keine Fehler eingeschlichen haben.

Das Aufschreiben einer Rezeptur ist schwieriger als das Kochen, find ich jedenfalls.

03.10.2013 – Das habe ich schon mal früher gelesen aber das zu hören ist noch genialer…

https://www.facebook.com/video/embed?video_id=160552007484779

neue Rezepte in meiner Kochrezepte-Gruppe

Eine einfache schnelle Soße ohne Fertigprodukte (auch für Vegetarier geeignet)

http://uschis-kochrezepte.blog.de/2013/10/03/grundrezept-einfche-sosse-fertigprodukte-16489176/

Einfache Soße (ohne Fertigprodukte) — Grundrezept

Weiterlesen

Testbeitrag "Veröffentlichung von YouTob Videos"

Seltsam…. plötzlich klappt es…. zwar über den Umweg des neuen Editor und dort Medien einbinden aber es geht dann auch wenn man das ganze in den alten Editor kopiert….

03.10.2013 – Das hätte mir gestern einfallen ….

Das Hätte mir gestern einfallen müssen, dann wäre mein Blutdruck nicht so in die Höhe geschossen…. aber heute bei dem schönen Wetter ging mir das Lied die ganze Zeit durch den Kopf…. und was im Kopf ist muss einfach raus damit es mir besser geht….

Und für alle denen das Lied gesungen nicht gefällt hier der Text:

Wir Lassen Uns Das Singen Nicht Verbieten

Sie halten sich für die Klügsten der Welt
Oh, wie sind sie klug
Für sie gilt nur dass, was ihnen gefällt
Welch ein Selbstbetrug
Was überall auf dieser Welt den Menschen Freude macht
Darüber rümpfen sie doch nur die Nase
Auf das Getue sagen wir
Freunde, nun ist mal genug

Wir lassen uns das Singen nicht verbieten
Das Singen nicht und auch die Fröhlichkeit
Die gute Laune muss der Mensch behüten
Ein Schlager heißt doch nur ein bisschen Freud‘
Ein bisschen Schinderassassa und Bums-Faldera
Gehörte doch schon allezeit zum Leben
Wir lassen uns das Singen nicht verbieten
Das Singen nicht und auch die Fröhlichkeit

Wir singen beim Bier, wir singen beim Wein
Und wir finden es schön
Ein Lied nach dem anderen fällt uns dann ein
Weil wir uns verstehen
Wir tanzen auf den Tischen noch beim Tralalalala
Und machen auf das eine Polonäse
Die Leute die dagegen sind
Sollen doch nach Hause gehen

Wir lassen uns das Singen nicht verbieten
Das Singen nicht und auch die Fröhlichkeit
Die gute Laune muss der Mensch behüten
Ein Schlager heißt doch nur ein bisschen Freud‘
Ein bisschen Schinderassassa und Bums-Faldera
Gehörte doch schon allezeit zum Leben
Wir lassen uns das Singen nicht verbieten
Das Singen nicht und auch die Fröhlichkeit

Wir lassen uns das Singen nicht verbieten
Das Singen nicht und auch die Fröhlichkeit
Die gute Laune muss der Mensch behüten
Ein Schlager heißt doch nur ein bisschen Freud‘
Ein bisschen Schinderassassa und Bums-Faldera
Gehörte doch schon allezeit zum Leben
Wir lassen uns das Singen nicht verbieten
Das Singen nicht und auch die Fröhlichkeit

03.10.2013 – Donnerstag – Tagebuch Teil 1 (schöner herbstlicher Feiertag)

Ein weiterer wunderschöner Herbsttag mit viel Sonne und nur knapp 8 Grad Außentemperatur machte es mir heute Morgen leicht aufzustehen.

Nach einem kurzen Frühstück machten der Wuschel und ich uns auf einen gemütlichen Morgenspaziergang. Leider habe ich die neue Kamera zuhause vergessen sonst hätte ich ein paar Bilder vom Wuschel machen können wie er über die Wiese hüpfte (iiihh Nass hätte er wahrscheinlich gesagt wenn er sprechen könnte) um seinen Haufen zu machen.

Den Rest vom Spaziergang vermied es Wuschel auch dann auf die Wiese zu gehen sondern lief gemütlich neben mir auf dem Gehweg.

Da wir schon recht früh raus kamen waren wir auch früh zurück in der Wohnung seiner Besitzerin und das Säubern/Füttern vom Wuschel war auch in knapp 15 Minuten erledigt so das ich noch vor 10 Uhr zurück in meiner Wohnung war.

Dort angekommen machte ich mich erst einmal daran den Vorteig für meinen Brotteig anzusetzen und während er so langsam vor sich hin ruht dachte ich ein paar Grundrezepte (div. Soße, selbstgemachte Gemüsebrühe, Spätzle, u.a.m.) für meine Kochgruppe schreiben zu können.

Aber bevor ich mich versah war es bereit wieder kurz vor 12 Uhr und ich hatte beim etwas durch Internet surfen und das schöne Wetter mit dem schönen Ausblick aus meinem Wohnzimmerfenster genießen doch tatsächlich die Zeit vergessen.

Nun habe ich den ersten Knetvorgang beim Brotteig auch hinter mir und ihn wieder zum Ruhen an einen warmen Ort gepackt.

Fürs Mittagessen brauche ich ja nicht viel Zeit, ich brauch ja nur von gestern den Gemüse-Kartoffelsalat aus dem Kühlschrank zu holen und überlegen ob ich ihn kalt oder warm essen möchte.