Wuschel Teil 1 ~~~ Wie ich Wuschel das erste mal traf

Ich war bereits fast 1 Jahr in meiner neuen Wohnung und hatte wie es für mich üblich war den Nachbarn bei meinem Einzug einen kleinen Besuch abgestattet, um mich bekannt zu machen.

Auch bei der Nachbarin, die mir genau gegenüber wohnt, war damals nichts von einem Hund zu sehen oder hören.

Bisher wusste ich nur, dass die Hausmeisterin einen Cockerspaniel besaß und im 7. / 8. Stock ein Rehpinscher wohnte, aber sonst hatte ich keine Hunde kennengelernt.

An einem Samstagnachmittag, als ich vom Einkaufen zurück kam, bepackt mit zwei schweren Einkaufstüten, stand meine Nachbarin (Besitzerin vom Wuschel) mit ihrem Auto vor dem Eingang und saugte den Innenraum aus.

Wir unterhielten uns bloß kurz, da ich die Lebensmittel schnell in den Kühlschrank bringen musste. Außerdem keine rechte Lust hatte mich wieder stundenlang in ein Gespräch verwickeln zu lassen (dies ist eine andere Geschichte, warum ich bisher der Nachbarin aus dem Weg ging).

Fast wäre ich, wie ich zuerst glaubte, über einen Flokati gestolpert, der vor meinen Füßen lag und anscheinend ins Auto gehörte.

Da die Nachbarin bereits am Einräumen ihres Autos war und ich dachte, sie würde das Teil übersehen, rief ich ihr halb im Gehen zu, dass sie ihren Flokati nicht vergessen solle, über den ich fast gestolpert wäre.

Erst als ich das rief, hob plötzlich das weiße Fellbüschel den Kopf und schaute mich kurz an um anschließend wieder weiter zu dösen denn er sah mich nicht als etwas Störendes.

Es war ein schöner weißer Hund, der sich im Schatten des Autos ganz flach mit seinem Bauch auf den kalten Steinboden gedrückt hatte und vor sich hindöste.

Schon beim ersten Blick hätte ich ihn am liebsten unter meinen Arm geklemmt und mitgenommen.

Zurück in meiner Wohnung, und nachdem ich meine Lebensmittel im Kühlschrank verstaut hatte, musste ich doch noch mal aus dem Küchenfenster nach dem kleinen Hund schauen denn er ging mir nicht mehr aus dem Kopf.

Obwohl ich eigentlich nicht wollte, ging ich dann doch am Nachmittag zu der Einladung der Nachbarin für einen Kaffee. Aber eigentlich mehr, um den süßen kleinen Hund, den sie Wuschel nannte, ob es nur ein Kosename war oder sein richtiger Name wusste ich bisher noch nicht, näher anzusehen.

Im Nachhinein sollte ich es nicht bereuen, den es bescherte mir und auch dem Wuschel, ein paar wunderschöne Jahre zusammen.

Fortsetzung folgt ….

https://dieka56welt.wordpress.com/2015/08/09/zusammenfassung-index-erzaehlungen-wuschel-19712468/

13 Antworten zu “Wuschel Teil 1 ~~~ Wie ich Wuschel das erste mal traf

  1. Was für ein schöner Anfang … es war wohl die berühmte Liebe auf den ersten Blick.

    Gefällt mir

    • Auch wenn ich es nicht gleich bemerkte aber so muss es wohl zwischen uns beiden so gewesen sein.

      Und erstaunlicher Weise viel es mir sehr leicht das niederzuschreiben und es gab mir ein sehr gutes ruhiges Gefühl — obwohl ich beim Schreiben öfters mal auf den leeren Platz vom Wuschel schauen musste (ganz aus Gewohnheit).

      Gefällt mir

      • Wie Michi bereits schrieb: du kannst jetzt ruhig werden, denn dein Wuschel ist im Hundehimmel, wo es ihm verdientermaßen gut geht.

        Gefällt mir

        • Ich glaube nicht das ich wirklich ruhig bleibe wenn ich an den Wuschel denken werde egal wie lange es her ist denn er bleibt für immer ein Teil von mir.

          Gefällt mir

          • Dass DAS eine Zeit dauern, wird, lieber Uschi, ist wohl jedem verständlich, der weiß, was der Wuschel für dich bedeutete. Ich meinte meinen Kommentar auch dahingehend, dass es für deine Trauer ruhiger werden wird. Heute nicht, morgen nicht, die nächste Zeit nicht, aber irgendwann, wenn du verinnerlicht hast, dass es dem kleinen Kerl „da oben“ gut geht. LG

            Gefällt mir

  2. Schreib schnell weiter 🙂

    Gefällt mir

  3. Na, in diesen kleinen Flo(h)kati hätte ich mich auch verliebt. :))
    Habe einen schönen Abend. :wave:
    Gruß Karen

    Gefällt mir

  4. Es ist mir ein Rätsel mein Herz, dass ich am Samstag diesen Eintrag nicht gesehen hatte.
    Was war da wieder einmal los mit mir?
    Ich warte schon lange, endlich diesen ersten Teil zu entdecken, das Du in herein stellst. Und habe auch gestern oder vorgestern danach gefragt…erinnerst Du Dich?
    Und Du sagtest, dass Du noch nichts online gestellt hast.
    Seufz!
    Ich muss schon sehr bescheuert sein in meinem Dussel.

    Nadann kann ich morgen weiterschreiben, weil ich nämlich keinesfalls vorgreifen möchte mit Wuschels Variante, solange Deine Fortsetzung nicht erschienen ist.

    Deine verwirrte Michi 😦

    Gefällt mir

    • Meine liebe Michelle

      Du hattest ja bereits den Beitrag bei uns gelesen und auch einen schönen Beitrag dazu in deinem Blog geschrieben .

      Ich gehe mal davon aus das dadurch dieser Eintrag irgendwie unterging was mir ja auch schon passiert ist bei Songs die du eingestellt hast oder auch bei Beiträgen wo ich unbedingt etwas schreiben wollte und es dann doch verpasste.

      Dein Dich liebender Dieter

      Gefällt mir

  5. Pingback: Zusammenfassung (Index) der Erzählungen von und mit Wuschel | Dieter's Welt

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.