Tagesarchiv: 9. April 2014

Bild

09.04.2014 – Lebensweisheit / Zitat

09.04.2014 – Mittwochabend – Tagebuch Teil 2

Nach einem sehr guten Start in den Tag verlief der Rest zum Teil etwas hektisch bis ich dann endlich etwas Ruhe fand mit meinem Herzblatt Michelle aus Wien.

 

Der anschließende Nachmittagsschlaf war nur kurz und anschließend hatte ich irgendwie das Gefühl als wenn mir die Zeit heute richtig durch die Finger gelaufen wäre. Ich habe zwar einiges getan aber so richtig zufrieden fühlt sich anders an.

 

Eine Mischung aus Unzufriedenheit und ich weiß nicht so recht — weder Fisch noch Fleisch aber auf jeden Fall nicht schön hatte ich urplötzlich.

 

Auch der abendliche Besuch bei der Besitzerin vom Wuschel machte mich eher nervös und leicht gereizt —  auf jeden Fall anders als die letzten Tage ruhiger.

 

Erst nachdem ich wieder mit meiner geliebten Michelle etwas Zeit verbracht hatte kam so langsam eine gewisse innere Ruhe zurück.

 

Heute kam ich auch kaum dazu etwas zu schreiben und vielleicht sollte ich das die nächsten Tage wieder etwas verstärken denn im Moment scheinen die Gefühle nicht so richtig raus kommen zu wollen.

 

Morgen habe ich im Prinzip noch nichts geplant und so kann ich vielleicht wirklich den nächsten Teil meiner Erlebnisse mit dem Wuschel zu Ende bekommen.

 

09.04.2014 – Mittwoch – Tagebuch Teil 1 (Curry-Gemüse-Reis-Pfanne)

Zwar kam ich die letzte Nacht auch nicht viel früher zum Schlafen aber dafür war es eine erholsame Nachtruhe die mich heute Morgen auch mal wieder früher aus dem Bett hüpfen ließ.

 

Obwohl die Sonne schien waren es jedoch nur knapp 11 Grad Celsius die mich dann empfingen was aber meiner guten Stimmung nicht abträglich sein konnte.

 

Nach einem so wunderschönen Nachmittag und Abend wie gestern ist das auch kein Wunder das es mir heute so gut geht und hoffentlich auch meinem geliebten Schatz Michelle im fernen Wien.

 

Ich war auch schon sehr aktiv und habe das Wohnzimmer auf Vordermann gebracht (Staubwischen, Saugen, Bettwäsche abziehen und Inlett auf dem Balkon mit viel Frühlingsfrische auffüllen, u.a.m.).

 

Für heute habe ich auch ein leichtes Frühlingsessen vorgesehen und zwar Currygemüsereis mit kleinen Rostbratwürsten (wobei man die auch gerne weglassen kann oder durch etwas anderes ersetzen).

 

Die meiste Arbeit fürs Mittagessen (das Gemüse putzen und kleinschneiden) habe ich bereits erledigt und nun muss nur noch der Reis gekocht werden, die Bratwürste gebraten und danach alles zusammen in der Pfanne mit etwas Gemüsebrühe, Sahne, Parmesankäse verfeinert.

 

Da läuft mir schon beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen und das schöne daran ist das es auch noch morgen kalt oder aufgewärmt sehr gut schmeckt (auch ohne Rostbratwürste).

 

In der Zwischenzeit ist es aber auch bereits gute 20 Grad Celsius geworden und am Himmel nur leichte Quellwolken die nicht nach Regen aussehen  — das Wetter fühlt sich so wie auch ich in der richtigen Frühlingsstimmung scheint so.