Tagesarchiv: 7. April 2014

Bild

07.04.2014 – Montagnacht – Lebensweisheit / Zitat

07.04.2014 – Montagabend – Tagebuch Teil 3

Nun ist der Tag auch schon wieder fast vorbei und trotz einer an sich guten Müdigkeit habe ich eine seltsame innere Unruhe dich ich hoffentlich bis zum Schlafen gehen irgendwie unter Kontrolle bekomme.

 

Es fällt mir nicht so einfach durchzuatmen denn es sind noch immer gut 19 Grad Celsius und auch fast windstill.

 

Aber ich befürchte das es nicht am Wetter liegt sondern mehr an meiner zur Zeit etwas durcheinander geratenen inneren Ruhe und Balance die ich versuchen muss in den nächsten Tagen wieder etwas zu stärken.

 

Heute Abend werde ich als erstes ein paar einfachen Übungen (von den 8 Brokaten) machen bevor ich schlafen gehe und sehen ob ich dadurch leichter zum Schlaf finde.

 

Vielleicht sollte ich es mir auch wieder angewöhnen Regelmäßig auf meine innere Ausgeglichenheit zu achten.

 

07.04.2014 – Montagnachmittag – Tagebuch Teil 2

Heute Mittag habe ich mir mal wieder nach längerem ein halbes Hähnchen vom Imbisswagen um die Ecke gegönnt und während ich darauf wartete dachte ich plötzlich wie sich wohl der Wuschel heute Abend über einen leckeren Beinknochen freuen wird.

 

Bis mir einfiel das da ja niemand mehr ist der sich freut und plötzlich war auch mein Appetit verschwunden.

 

Ich muss so einen schlechten Eindruck gemacht haben in dem Moment das sogar der Verkäufer (der mich eigentlich nur mit Hund an der Seite kennt) fragte ob es mir nicht gut gehe und ob er mit etwas helfen könnte.

 

Aber ich wollte ihm nicht vorheulen und sprechen viel mir auch nicht so leicht ohne ein zittern in der Stimme also schüttelte ich nur wortlos den Kopf und schaute seitlich am Wagen vorbei so als ob dort etwas Interessantes wäre.

 

Noch jetzt liegen mir die paar Bissen die ich herunter bekam richtig quer im Magen.

 

07.04.2014 – Montag – Tagebuch Teil 1

Auch wenn ich wieder erst so gegen 3:30 Uhr eingeschlafen bin kam ich heute jedoch bereits kurz nach 9 Uhr aus dem Bett.

 

Bei schönem Sonnenwetter und so 25 Grad Celsius im Schatten einem wolkenlosen Himmel konnte ich einen Großteil des geplanten bereits erledigen.

 

Nun überlege ich was ich mir am besten zum Mittagessen mache oder vielleicht doch lieber mal wieder ein halbes Hähnchen mit gemischtem Salat.

 

Heute Vormittag habe ich alle schweren Arbeiten verrichtet und am Nachmittag ist dann Schreibtischarbeit angesagt obwohl ich im Moment dazu keine große Lust habe.

 

Aber einiges muss in den nächsten Tagen, und zwar so schnell als möglich bevor die Woche vorbei ist und ich es jeden Tag vor mir herschob, erledigt werden.

 

Leider sieht es auch noch nicht danach aus das diese Arbeiten für meine ruhenden Firmen so baldig wegfallen würden ohne das ich die Firmen endgültig schließe was vor der endgültigen Vollrente jedoch nicht in Frage kommt.

 

So wie ich die Ämter kenne würde mir das so ausgelegt als wenn ich eine Arbeitsstelle kündige und damit Gefahr laufen Kürzungen meiner nicht gerade üppigen Sozialleistungen riskieren.

 

Damit muss ich ein selbstständiger Unternehmer bleiben der zurzeit keine Aufträge hat und auch keine Ausführen könnte (aus gesundheitlichen Gründen) aber die gesetzlich vorgeschriebenen Arbeiten für den Staat erledigen muss wie z.B. Buchhaltung, Bilanz, Steuererklärungen, etc.