28.09.2014 – Sonntagnachmittag , Tagebuch Teil 2

Heute ist ein sehr seltsamer Tag für mich, denn nach einer schlechten Nacht wurde ich bis jetzt von einer immer mehr ansteigenden inneren Unruhe gepackt.

 

Nun, nach einer einigermaßen guten Nachricht geht es mir merklich besser.

 

Trotzdem fällt es mir schwer mich aufzuraffen irgendetwas zu tun und auch aufs Schreiben kann ich mich kaum konzentrieren.

 

Das sind Tage an dehnen ich darüber nachdenke wie einfach es doch Menschen haben die in solchen Momenten an Gott (oder wie auch immer sie es nennen) glauben du daraus Kraft schöpfen können.

 

Da hilft nicht die beste Meditationsübung, wenn es nicht möglich ist, die drückenden bzw. bedrückenden und düsteren Gedanken aus dem Kopf zu bekommen.

 

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s