28.09.2014 – Sonntag , Tagebuch Teil 1

Eigentlich ein schöner Tag, die Sonne lacht und es sieht auch nicht danach aus, als wenn es anders (schlechter) werden würde heute.

 

Es sind zwar erst 16 Grad Celsius, aber immerhin haben wir ja auch bereits Herbst.

 

Diese Nacht habe ich nur wenig schlafen können und bin heute Morgen mit Kopfschmerzen aufgewacht.

 

Aufgestanden bin ich auch nur wegen einem starken Hungergefühl und meiner Diabetes, die es nicht verzeiht, wenn der Stoffwechsel außer Kontrolle gerät.

 

So richtige Lust auf irgendetwas habe ich nicht, aber ins Bett zurück möchte ich auch nicht, denn nur zu gut habe ich noch in Erinnerung, wie schnell das dann wieder ausarten kann und ich tagelang nicht in einen vernünftigen Tagesablauf komme.

 

Aber was macht man mit so einem Tag, außer Warten, dass er vielleicht besser wird.

 

Im Moment grüble ich darüber nach, wer wohl auf die Idee kam, dass keine Nachrichten gute Nachrichten sind.

 

Ich möchte lieber wissen was los denn dann kann man auch wieder sehen, wie es weiter geht, finde ich zumindest.

 

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..