17.06.2022 – Freitagmorgen , Tagebuch Teil 1

Die Nacht war, soweit ich mich erinnere, ganz ruhige und erholsam, was auch mein Bettlaken erklärt, das aussieht, als hätte noch niemand darin gelegen.

Allerdings fiel es mir nicht leicht, in den neuen Tag zu starten.

Irgendetwas zwischen Traum und Nachdenken hielt mich die letzten zwei Stunden in seinem Bann.

Es war nichts beunruhigendes oder bedrohendes, nur seltsam und undeutbar.

Aber ist der Schlaf nicht sowieso eines der großen Mysterien unseres Lebens?

Der Körper braucht ihn, wieso kann der Geist nicht ebenfalls jedes Mal einfach in einen Ruhemodus wechseln.

Manchmal scheint es zumindest zeitweise zu klappen.

Langsam sollte ich diesen Freitag beginnen, der mich mit Sonnenschein, blauem Himmel und 22 Grad Celsius willkommen heißt.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..