03.08.2016 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

Der Start in einen nicht nach Sommer ausschauenden diesigen verregneten Tag bei knappen 18 Grad Celsius verlief nicht unbedingt gut.

Leicht verschnupft kämpfte ich mich mühsam aus dem Bett und erst nach einem kleinen Frühstück kam ich so langsam in Schwung.

Wobei die Lust auf etwas zu tun gegen null läuft, was jedoch nicht weiter schlimm ist, da außer Kochen für heute nichts Dringendes auf meinem Plan steht.

Aber da ist das nächste Problem, nachdem ich gestern nicht Einkaufen war muss ich wohl oder übel auf Konserven zurückgreifen oder im Regen zum Gemüsehändler gehen.

Mal schauen und überraschen lassen, denn noch hab ich Zeit, mich zu entscheiden.

5 Antworten zu “03.08.2016 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

  1. Gute Besserung und einen schönen Tag trotzdem LG Birgit

    Gefällt 1 Person

  2. Ich finde das ist ein komischer Sommer dieses Jahr. Entweder es ist heiß, oder fast schon kühl. Auch von mir gute Besserung. 😉

    Gefällt 1 Person

    • So ein wirklicher Sommer über mehrere Wochen lang war es wirklich hier in Deutschland nicht in diesem Jahr und da ist es schon fast unausweichlich immer mal eine Verkühlung einzufangen.

      Zumindest geht es mir so, aber war dieses Mal nur ein kurzer Anflug.

      Wünsche dir noch einen schönen Tag
      VG Dieter

      Gefällt mir

  3. Gute Besserung, werde schnell wieder gesund.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s