14.03.2021 – Sonntagmorgen , Tagebuch Teil 1

Es ist Sonntagmorgen und trotz einer kurzen, unruhigen Nacht mit wilden Träumen kam ich gut in einen sonnigen Tag.

Noch spüre ich die Nachtkälte unangenehm in meinen Knochen oder sind es die Nachwirkungen meiner nächtlichen Kämpfe.

Zumindest schaut mein Bett danach aus, dass ich mich irgendwie ausgetobt haben muss im Schlaf.

Ich denke, da hat mein Körper einen ruhigen Bademanteltag verdient und als Erstes startet dieser mit einem langen Frühstück.

Die gefüllten Croissants liegen bereits zum Auftauen im Backofen und bis sie soweit sind als quasi Vorfrühstück eine Tasse Haferflocken mit einem Löffel Puddingpulver verfeinert.

Und bevor ich ihn ganz vergesse, versuche ich die noch vorhandenen Fetzen des Traumes in meinem Traumtagebuch einzufangen.

Leider kam diese Woche immer wieder etwas anderes dazwischen, sodass ich bisher lediglich eine Lebenserinnerung fertig bekam.

Dabei sah es zu Beginn noch aus, als würde ich dieses Mal drei Stück schaffen.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s