Schlagwort-Archive: Zwiebeln

31.10.2017 – Steak mit diversen Beilagen (Rezept in Bildern)

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Putenbrustgeschnetzeltes mit Reis (in Bildern)

Weiterlesen

Gemischte Zucchinipfanne(vegetarisch oder mit Hähnchenschnitzel)

zum Rezept (anklicken)

Weiterlesen

Grundrezept für eine einfache Tomatensuppe

Zutaten für 4 Portionen:

 

4 -– 6 große Tomaten oder 500g Tomaten aus der Dose

 

1 Zwiebel     

 

ca. 5 –- 10 Gramm  Zucker ( 1 –- 2 Teelöffel)

 

ca. 10 -– 20 Gramm Weckmehl oder Semmelbrösel oder Paniermehl

 

Ca. 350 -– 500 ml Gemüsebrühe und/oder Wasser

 

Öl oder Bratfett (zum andünsten)

 

Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, Chili, und/oder andere Gewürze zum feinabschmecken

 

 

Zubereitung:

 

Zwiebel putzen und in kleine Würfel schneiden.

 

Frische Tomaten waschen und klein schneiden — zuerst achteln, die grünen Teile abschneiden und anschließend jedes Achtel noch mal in 3 -– 4 Teile quer aufteilen.

 

Öl oder Bratfett in einem Topf erhitzen, bis das Öl leichte Bläschen wirft.

 

Zwiebelwürfel anschwitzen, dann den Zucker und Weckmehl kurz karamellisieren lassen bevor die klein geschnittenen Tomaten dazukommen.

 

Anschließend mit Gemüsebrühe oder Wasser aufgießen und circa 30 Minuten köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und evtl. Kräutern, abschmecken.

 

Die fertige Suppe kann dann püriert werden oder (wie ich es am liebsten mag) mit den Stücken und einer Suppeneinlage (z.B. Reis, Nudel, Backerbsen, etc.) gegessen werden.

 

Als kleine Verfeinerung kann ein Löffel Schmand oder Crème fraîche oder Frischkäse vor dem Servieren auf die Suppe gegeben werden.

Paprika Gulasch nach Zigeuner Art

Zutaten (für etwas 4 – 6 Portionen):

 

Je 1 große rote, grüne, gelbe Paprika

 

1 –- 2 Karotten

 

300 -– 400 Gramm Fleisch (Rind/Schwein/Pute je nach Vorlieben)

 

1 –- 2 mittelgroße Zwiebeln

 

1 Knoblauchzehe oder ein Esslöffel gefriergetrockneter Knoblauch

 

1/8 Liter Orangen- oder Apfelsaft

 

1/2 –- 1 Liter Gemüsebrühe

 

1 –- 2 Esslöffel Semmelbrösel oder Paniermehl

 

Etwas Öl oder Butterschmalz zum anbraten des Fleisch und Paprika

 

Salz, Pfeffer, andere Gewürze wie z.B. Thymian, Rosmarin zum abschmecken

 

Reis oder Kartoffeln als Beilage nach Bedarf

 

 

Zubereitung:

 

Die Paprikafrüchte halbieren und ohne Kerngehäuse in circa 2 -– 3 cm lange und 1 cm breite Würfel  schneiden so das sie gerade passen für auf die Gabel oder Löffel.

 

Das Fleisch in gleich große Würfel (etwa 2 cm hoch) wie die Paprika schneiden….

 

Karotten schälen und in nicht zu feine Scheiben oder Würfel schneiden.

 

Die Zwiebeln schälen, halbieren und dann in achtel schneiden (nicht kleiner) damit sie auch noch zwischen dem Paprika richtig zum schmecken kommen.

 

Die Knoblauchzehe schälen und kleinschneiden (nicht auspressen) falls man eine frische Zehe nimmt und nicht gefriergetrocknete.

 

Wenn alles soweit vorbereitet ist eine große Pfanne (so das das Fleisch angeschichtet hinein geht oder es auf mehrere male anbraten) mit etwas Öl versehen und sobald sie heiß ist das Fleisch hinein.

 

Nun so lange warten mit dem umrühren bis es am Pfannenboden leicht anhängt denn dadurch kommt erst so das richtige Brataroma zustande (nach meiner Meinung).

 

Nachdem es dann umgerührt und auch auf der zweiten Seite richtig schön angebräunt ist mit etwas Salz und Pfeffer würzen, das ganze mit etwas Orangen-/oder Apfelsaft ablöschen so das das Fleisch etwa bis zur Hälfte bedeckt ist.

 

Das ganze leicht aufkochen lassen bevor es in einen Schmortopf kommt und mit der Gemüsebrühe etwa 10 cm bedeckt wird (eventuell später bei Bedarf auffüllen).

 

Im Backofen bei 150 –- 180 Grad für 30 -– 45 Minuten (je nach Fleischsorte) schmoren lassen. Am besten so alle 15 Minuten prüfen wie die Konsistenz des Fleisches ist und sobald es nach eigenem gutdüngen ok ist mit der weiteren Zubereitung beginnen.

 

In der Pfanne die zuvor für das Fleisch benutzt wurde nun die Paprika-, Zwiebel-, Karotten-, Knoblauchstückchen kurz anrösten und damit die Soße etwas sämiger wird 1 –- 2 Esslöffel Semmelbrösel oder Paniermehl mit hineingeben.

 

Anschließend das ganze mit etwa 1/2 –- 1 Liter Gemüsebrühe und dem Bratensaft in der Pfanne zu einer guten Soße aufkochen.

 

Mit dieser Soße dann das Fleisch im Schmortopf übergießen, nach eigenem Geschmack mit weiteren Kräutern/Gewürzen versehen und nochmal für 10 –- 15 Minuten weiterschmoren lassen.

Paprika Gulasch nach Zigeuner Art-klein

In der Zwischenzeit die Beilage Reis oder Kartoffeln kochen und da ich es als eine Art Eintopf sehe in einem tiefen Teller servieren.

Reis mit Paprika Gulasch nach Zigeuner Art-klein

Weitere Bilder zum Gulasch-Kochen

einfache Tomatensoße (ohne Fleisch)

Einfache Soße ohne Fertigprodukte/Mehlschwitze (auch für Vegetarier geeignet) Weiterlesen

Kartoffelsalat von MyWayArt

Ich habe heute etwas gegessen…wow…ich habe mir direkt das Rezept geben lassen 😉

300 g Zwiebeln
800 g Kartoffel(n), fest kochende
6 EL weißer Balsamico-Essig
3/4 TL Zucker
200 g Oliven, grüne, halbiert
1 Knoblauchzehe(n), zerdrückte
1 Bund Petersilie
7 EL Keimöl
Salz und Pfeffer
7 EL Wasser

Kartoffeln mit Schale kochen. Danach schälen und in Scheiben schneiden

Zwiebeln in Scheiben schneiden, dann mit Essig, 7 EL Wasser und dem Zucker ca. 5 bis 6 Min. dünsten, danach abkühlen lassen. Am Besten zugedeckt.

In einer großen Schüssel Oliven, Zwiebeln in feine Scheiben geschnitten mit Saft, Knoblauch, Petersilie (fein gehackt) und Keimöl über die Kartoffeln geben und vorsichtig vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das müsst ihr echt probieren. War total lecker
Und mal was anderes.

Grundrezept für eine einfache Zwiebelsoße

Einfache Soße ohne Fertigprodukte/Mehlschwitze (auch für Vegetarier geeignet) Weiterlesen