Schlagwort-Archive: Tomaten

Gemüsesuppe (Kohlrabi, Rosenkohl, Kartoffeln, u.a.) – Rezept in Bildern

….

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Gemischte Zucchinipfanne mit Nudeln und Frikadellen

Weiterlesen

05.04.2017 – Gemüsepfanne (Lauch, u.a.)

Weiterlesen

Lauch-, Karotten-, Kohlrabi-, Tomatenpfanne in Käsesoße

Weiterlesen

Gemischte Zucchinipfanne(vegetarisch oder mit Hähnchenschnitzel)

zum Rezept (anklicken)

Weiterlesen

Linguine mit Pilz-/Silberzwiebel-/Tomaten-Sogu

Zutaten für 3 – 5 Portionen:

 

100 – 200 Gramm Silberwiebeln (frische oder aber eingelegt)

 

200 – 300 Gramm Pilze

      (ich bevorzuge Champignons – müssen jedoch keine frische sein)

 

1 – 2 Tomaten

 

25 – 30 Gramm Parmesan (fein gerieben)

 

200 – 250 Gramm Linguine

 

Salz, Pfeffer, Chili (eventuell weitere Gewürze zum Feinabstimmen nach eigenem Geschmack)

 

1 – 2 Knoblauchzehen  (je nach eigenem Geschmack)

 

Öl zum braten

 

100 – 150 ml Gemüsebrühe

 

30 – 50 ml Weißwein oder Traubensaft

 

 

Zubereitung:

 

Pilze säubern bzw. gut abspülen wenn sie aus der Konserve sind, anschließend halbieren oder vierteln je nachdem wie man sie am liebsten mag.

 

Die Silberzwiebeln (wenn sie frisch sind) putzen aber dann im Ganzen weiterverwenden.

 

Nun noch die Tomaten waschen, Stielansätze keilförmig herausschneiden und klein schneiden (Gabelfertig d.h. vierteln und anschließend jedes Viertel nochmal in 2 – 3 Stücke je nachdem wie groß die Tomate ist).

 

Eine große Pfanne mit etwas Öl erhitzen und zuerst die Pilze leicht anrösten lassen bevor die Silberzwiebel, der Knoblauch und die Tomatenstückchen dazu kommen.

 

Bevor es zu dunkel wird das ganze mit Gemüsebrühe, Weißwein oder Traubensaft ablöschen, mit dem Tomatenmark kurz aufköcheln lassen und abschmecken bzw. nach eigenem Geschmack würzen.

 

Anschließend das ganze dann aus der Pfanne in eine Backofen geeignete Schüssel geben (ich nehme da meistens einen Glasrömertopf) und mit Parmesan oder Schmelzkäse leicht überbacken lassen bei circa 150 Grad im Umluft Backofen bis die Linguine fertig sind (also circa 10 – 15 Minuten).

 

Die Linguine nach Kochanweisung auf der Verpackung und/oder wie al Dente man sie mag in Salzwasser kochen. Wenn sie fast fertig sind das Kochwasser abgießen (ich hebe es immer auf für eine gute Soße, man muss ja die Speisestärke der Nudeln nicht wegschütten) etwas Butter zu den Nudeln und noch nein paar Minuten zugedeckt stehen lassen bis die Butter zerlaufen ist.

 

Dazu habe ich kleine Schnitzel (Natur  — d.h. ohne Panade) kurz angebraten, kurz vorm herausnehmen mit Salz und Pfeffer gewürzt und anschließend im Backofen auf dem Pilz, Zwiebel, Tomaten-Sugo durchziehen lassen.

Ostersonntag

einfache Tomatensoße (ohne Fleisch)

Einfache Soße ohne Fertigprodukte/Mehlschwitze (auch für Vegetarier geeignet) Weiterlesen

Veggie Pizza-Toast

Geht schnell und kann ich empfehlen..sehr lecker. Und ist auch was für die kleine Geldbörse.

8 Scheiben Toastbrot, Vollkorn
3 m.-große Tomate(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
100 g Champignons
2 EL Rapsöl
Salz und Pfeffer
Pizzagewürz
8 Scheiben Käse (Grünländer mild-nussig oder Bärlauch)

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 7 Min.

Den Backofen auf 180°C (Heißluft, Ober-/Unterhitze: 200°C) vorheizen. Die Toastscheiben im Toaster leicht anrösten, dann auf 1 oder 2 mit Backpapier belegte Backbleche legen.

Tomaten und Zwiebeln würfeln, Champignons in Scheiben schneiden oder ebenfalls würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, zuerst Zwiebeln und Champignons anschwitzen, dann noch kurz die Tomaten zugeben. In der Pfanne mit Salz, Pfeffer und Pizzagewürz nach Belieben abschmecken.

Die Mischung vom Herd nehmen und noch heiß auf den Toastscheiben verteilen. Je einen Toast mit einer Scheibe Käse belegen. Die Toasts in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 5 – 7 Minuten backen, bis der Käse schön zerlaufen ist.

Tipp: Man kann auch einige Toasts nur mit Champignons belegen, dann hat man nicht immer den gleichen Geschmack.

Wirsing/Rosenkohl-Gemüse mit Bandnudeln in einer Sahne-Mandel-Soße

Zutaten für 3 – 4 Personen/Portionen:

 

1 kleiner Wirsing Kopf

10 – 15 Rosenkohlknollen

1 große Karotte

5 – 10 Radieschen

1 – 2 Tomaten

50 – 100 Gramm Parmesan oder anderen Käse zum überbacken 

100 ml Kochsahne

150 ml Gemüsebrühe

50 Gramm Mandelsplitter oder –stifte

2 – 3 Esslöffel Semmelbrösel

Salz, Chili, u.a. Gewürze nach Belieben zum Abschmecken der Soße  

200 – 300 Gramm Bandnudeln

 

Zubereitung:

Als erstes das Gemüse gut waschen, putzen und kleinschneiden. Bis auf die Tomaten alles nach und nach (je nach individueller Garzeit – also zuerst den Rosenkohl und die Karotten, danach den Wirsing und die Radieschen) in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben und kurz (circa 5 Minuten) balancieren.

Anschließend das Gemüse in einen Römertopf oder einen Backofen geeignete Schmortopf (ohne die Kochflüssigkeit) die kleingeschnittenen Tomaten darüber und anschließend den Käse zum überbacken.

Das Ganze für ca. 10 – 30 Minuten bzw. bis der Käse richtig schön am verlaufen ist bei etwa 150 Grad Umluft überbacken.

Währenddessen die Bandnudeln im Wirsing-/Gemüsekochwasser garen (gemäß Kochzeit auf der Packung oder auch etwas kürzer je nachdem wie al dente sie sein sollen).

In einer Pfanne mit etwas Öl/Bratfett/Butter die Mandeln leicht anrösten und kurz bevor die Mandeln zu dunkel werden 2 – 3 Esslöffel Semmelbrösel mitbräunen lassen.

Das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen, etwas einreduzieren (d.h. Aufkochen) lassen und anschließend die Kochsahne dazu. Nach eigenem Geschmack mit Salz, Chili und anderen Gewürzen abschmecken. 

Anschließend Bandnudeln in die Pfanne mit der Soße und gut unterheben oder direkt auf die Teller und dort mit Soße gut begießen. Zum Schluss das überbackene Gemüse auf den Teller und auch eventuell mit etwas Soße übergossen servieren.

Soweit ist das Ganze auch für Vegetarier geeignet aber wir haben dazu noch ein paniertes Schnitzel gegessen.

 
Bandnudeln mit Sahne-Mandel-Soße

Kartoffel – Rosenkohl – Auflauf mit Fetakruste

Es ist Rosenkohlzeit Jipieeh 😉

Zutaten
600 g Kartoffel(n)
800 g Rosenkohl
200 g Feta-Käse
350 g Tomate(n), aus der Dose
2 EL Ketchup
2 EL Tomatenmark
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1/2 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer
Gemüsebrühe, gekörnte
30 g Sesam
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std.

Die Kartoffeln als Pellkartoffeln 15 – 20 Minuten kochen. Danach abschrecken, pellen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Den Rosenkohl putzen, die äußeren Blättchen entfernen und in Salzwasser gar kochen, danach mit kaltem Wasser abschrecken.

Für die Tomatensoße die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und in Olivenöl anschwitzen. Die Tomaten aus der Dose hinzugeben sowie den Ketchup und das Tomatenmark, einige Minuten köcheln lassen. Die Masse nun passieren und danach die fein gehackte Petersilie dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und der gekörnten Gemüsebrühe herzhaft abschmecken.

Ca. 1/3 der Kartoffeln nun in Olivenöl knusprig braun braten, dabei vorsichtig vorgehen, damit die Kartoffeln nicht zerfallen.

Nun nimmt man 2/3 der restlichen, ungebratenen Kartoffeln und legt sie fächerartig in eine große Auflaufform. Diese Schicht salzen und pfeffern. Jetzt den kompletten Rosenkohl darauf verteilen. Nun legt man zuerst die restlichen ungebratenen Kartoffeln auf den Rosenkohl und als Abschluss die gebratenen Kartoffelscheiben oben drauf.

Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Den Fetakäse in kleine Stückchen schneiden.

Über Kartoffeln und Rosenkohl wird nun die Tomatensoße gegeben, etwas „rütteln“ damit die Soße sich gut verteilt. Nun kommt der Käse mit dem Sesam oben drauf.

Bei 225° Grad ca. 20 Minuten backen.