Schlagwort-Archive: Stimmungstief

12.03.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 1

Auch heute Morgen bin ich wieder nicht vernünftig aus dem Bett gekommen, zwar war ich bereits kurz nach 8 Uhr wach aber große Lust zum Aufstehen trotz schönstem Sonnenschein hatte ich nicht.

 

Nur die langsam beginnenden Kopfschmerzen trieben mich dann doch dazu, mich endlich aufzuraffen.

 

Das Wetter ist ebenso schön wie gestern mit 14 – 16 Grad Celsius in der Sonne und immerhin noch 12 Grad Celsius im Schatten auf meinem Balkon.

 

Genau das Richtige um einen langen Spaziergang mit Bonnie zu machen und vielleicht schaue ich heute Mittag einfach mal dort vorbei.

 

Ansonsten sitze ich nun bereits fast eine Stunde und überlege, was ich machen sollte bzw. könnte, wobei es nicht mangelt, an Liegen geblieben Arbeiten im Haushalt.

 

Vielleicht fange ich einfach an einer Ecke an, mit dem, vor ein paar Tagen bereits halbherzig begonnen, Frühjahrsputz weiterzumachen und sehe, wie weit ich diesmal komme.

 

Zum Mittagessen habe ich ja noch genug Nudeln und Soße mit Gemüse von gestern, sodass ich mir deswegen keine Gedanken machen brauche.

06.07.2014 – Sonntag , Tagebuch Teil 2

Naja… so besonders war das Formel 1 Rennen leider nicht denn bereits in der 2. Runde wurde abgebrochen für fast 30 Minuten wegen einem Unfall und dem Anschließenden wieder Herstellen der Rennstrecke.

 

Leider kam es auch nicht zu dem erhofften Regenrennen und so fand ich das ganze recht eintönig  — nichts das man unbedingt sehen musste.

 

Meine noch so gute Stimmung von heute Morgen war sowieso schon etwas am sinken und das Rennen konnte mich auch nicht gerade vom Stuhl reißen.

 

So werde ich mich jetzt anschließend erst einmal aufs Sofa für einen Nachmittagsschlaf begeben und hoffe dass danach meine Stimmung wieder etwas besser ist.

 

Das Wetter trübt sich auch langsam ein und trotz noch immer 28 Grad Celsius könnte heute doch noch wieder Regen kommen.

Donnerstag – Tagebuch Teil 2 (einfach nur whä/würg…)

Der Morgen fing eigentlich gut an (bis auf das etwas bescheidene Wetter – nass/kalt) aber nach dem Termin der so lala ausfiel hatte ich irgendwie das Verlangen erst einmal zu schlafen und möglichst alles zu vergessen.

Aus der geplanten Stunde wurden aber dann doch wieder über zwei Stunden und wenn ich nicht Hunger bekommen hätte würde ich vielleicht noch immer auf dem Sofa liegen und vor mich hindösen.

Und genau so ist im Moment auch meine Stimmung (wie der Franzose so sagt „comme ci comme ça“) – versuche gerade etwas das ganze aufzulockern. Vielleicht hilft es ja mit etwas Selbstironie das Ganze zu verdauen.

Ändern kann ich sowie so nichts an der Situation also ist es wohl besser es zu ignorieren — vielleicht sollte ich da mal etwas in die Schule bei dem Hund der Nachbarin gehen.

Wuschel auf dem Arm 1 - klein

(Wuschel vor dem Fellkürzen auf meinen Beinen sitzend und einfach abwarten was da kommt 🙂 )

Ich freue mich schon direkt darauf ihn heute Abend abzuholen und hoffe das es nicht regnet so dass wir einen möglichst langen Spaziergang machen können.

In solchen Momenten wie jetzt wünschte ich mir das es mein Hund wäre denn der würde mich auf andere Gedanken bringen.