Schlagwort-Archive: Probleme

24.02.2016 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

Heute bin ich sehr spät mit meinem ersten Tagebucheintrag, was aber unterschiedliche Gründe hat.

Weiterlesen

24.11.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 1

Der heutige Tag fing sehr schön an, mit Sonnenschein und klarem Himmel. Auch wenn es gerade mal 3 – 4 Grad Celsius waren und ein starker kalter Wind wehte.

Ich kam rasch nach dem Weckerklingeln aus dem Bett und konnte einiges am Vormittag erledigen, wie z.B. einkaufen, Brotteig ansetzen, ein paar wichtige Telefonate führen.

So gegen 13 Uhr kam ich dann erneut online und stellte fest, dass sich am Design meines Blogs bei wordpress etwas geändert hatte. Die schöne große Schrift war nun irgendwie nicht mehr durch mich einstellbar und auf einen unschönen Standard gesetzt.

Nach ein paar Tests dachte ich, einfach abwarten, es wird sich bestimmt in Kürze normalisieren. So wie es mit den Einstellungen im Reader über die Webseiten, denen man folgt, heute richtig funktioniert und auch der „Sonnenuntergang“ in „Sofort“ bereinigt wurde.

Also machte ich mich weiter an meine geplanten Arbeiten, die gut von der Hand gingen, sodass ich mit mir und dem Tag zufrieden war.

Vorm Mittagessen wollte ich nur noch kurz in meinem Blog schauen und stellte fest, dass ich keine Videos mehr aufrufen konnte.

Daran habe ich mich dann über zwei Stunden festgebissen, bis ich bemerkte, dass ich mir selbst ein Ei auf die Schienen genagelt hatte (wie man umgangssprachlich sagt).

Ich hatte mein Systemdatum geändert um einen Auszug aus meiner Buchhaltung zu drucken und hatte ganz vergessen dieses auf den aktuellen Tag zurückzustellen.

Und mein Internet Explorer konnte mit dem Sicherheitszertifikat von Youtube, dass in der Zukunft begann nichts anfangen, daher verweigerte meine Schutzsoftware den Zugriff.

Bis ich allerdings auf diese Lösung kam, hatte ich einiges ausprobiert und mein so nebenbei verzehrtes Mittagessen lag mir richtig schwer im Magen, bei der Überlegung eventuell einen neuen Internetexplorer installieren zu müssen.

Denn meine Tests auf dem Smartphone mit meinem Blog und den Musikvideos hatten gezeigt, das es funktionieren müsste.

Nun ist fast alles wieder in Ordnung und das Brot im Backofen bald fertig. Anschließend werde ich, um das Ganze zu verdauen, ein längeres Mittagsschläfchen auf meinem Sofa einlegen.

Anschließend hoffe ich meine aktuelle in Arbeit befindliche Lebenserinnerung zum lektorieren fertig zu bekommen.

14.11.2015 – Samstagabend , Tagebuch Teil 2

Irgendwie ist heute ein seltsamer Tag, der damit anfing, dass ich verschlafen habe und sich nicht viel bessern sollte.

Das einzige Highlight war bisher, neben den Nachrichten von meiner geliebten Michelle, der Besuch von Bonnie und die damit verbundenen Spaziergänge.

Übers Wetter kann ich mich allerdings auf keinen Fall beklagen, öfters Sonnenschein, kein Regen und der Wind nicht zu stark, also genau richtig für längere Spaziergänge.

Zum Schreiben bin ich ebenfalls nicht großartig gekommen und außerdem habe ich den ganzen Tag Probleme mit wordpress.

Im Schreibeditor geht nur der normale Text, ohne die Funktion nach HTML umzuschalten, was ich aber gerne für einige meiner Textfunktionen benutze.

Außerdem können Schlagwörter/Tags bloß über die Änderungsfunktion richtig eingegeben werden.

Gleich geht es vor den Fernseher, in der Hoffnung etwas entspannen zu können dabei.

Auf den Tagesabschluss mit meiner geliebten süßen Michelle bei online Karten-/Würfel-Spielchen und Gesprächen freue ich mich schon sehr.

28.07.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 1

Im Gegensatz zu gestern war ich heute bereits das erste Mal kurz nach 6 Uhr wach und danach alle 1 – 2 Stunden.

Nachdem das Wetter weiterhin nicht nach Hochsommer aussieht mit 17 – 18 Grad Celsius, stark bewölktem Himmel, heftigem Wind und wenig bis keine Sonne, habe ich mich entschlossen eine Bluse mit langen Ärmeln anzuziehen.

Auch wenn es eine dünne Sommerbluse ist, fühle ich mich doch wärmer eingepackt als bei etwas ohne oder kurzen Ärmeln.

Nach dem Frühstück ist mir eingefallen, dass ich bis zum Monatsende dringend die Bilanz des letzten Geschäftsjahres der GmbH im Bundesanzeiger veröffentlichen muss, wenn ich nicht wieder ein Bußgeld riskieren möchte.

Jedoch wie bei fast allem was ich unregelmäßig zu tun habe, dauerte es nicht wie eigentlich nötig 15 Minuten, sondern nach einer guten Stunde war ich dann fertig. Sowohl mit der Bilanzveröffentlichung als auch mit den Nerven.

Mehrere Korrekturen, Nachprüfungen und einer Auftragsänderung, dann hatte ich es (inklusive einer Vorlage fürs nächste Jahr) erledigt.

Gerade rechtzeitig, um mir langsam Gedanken zu machen, was ich heute Mittag esse und eine Kleinigkeit ins Tagebuch zu schreiben.

Zeitmanagement vs Burnout -Boreout ?? Teil 1

Der Grund warum ich auf die Suche nach dem Zusammenhang zwischen meinem Zeitmanagement und meiner aktuellen Situation, zwischen Burnout und Boreout, mach ist eine Bemerkung meines Psychiaters / Neurologen der meinte ich Wisse ja genau was ich machen müsse um daraus raus zu kommen, er könne mir da nicht helfen.

Ich habe bis zu der jetzigen Erkrankung mein ganzes Leben eigentlich immer recht straff organisiert, da ich viel zu viel Interessen hatte um alles innerhalb von 24 Stunden zu machen was ich gerne getan bzw. was ich als Aufgaben zu erledigen hatte.

Also musste ich schon recht früh mir eine Methode aneignen diese mangelnde Zeit auszugleichen da ich auf keine meiner Interessen verzichten wollte.

Später lernte ich während meiner Ausbildung zum Industriekaufmann mehr darüber und auch wie ich es effektiver nutzen kann.

Zum Schluss meiner Dienstzeit bei der Marine hatte ich die Möglichkeit auf der Wirtschaftsakademie in Kiel mich weiterzubilden im Bereich Zeitmanagement, Optimierung von Arbeitsabläufen, etc.

Während meiner Anfänge in der Selbstständigkeit besuchte ich unter anderem auch weitere Management Seminare die sich mit diesem Thema und naheliegendes beschäftigten.

So konnte ich nach und nach meine Methoden für mich selbst und in subjektiver Betrachtung fast perfektionieren.

Erst als ich aus gesundheitlichen Gründen von diesen straffen Organisations-/ Zeitplanungs-Regeln abweichen musste kam es immer mehr zu starken psychischen Störungen/Ausfallerscheinungen.

Für mich völlig ungewohnt hatte ich auf einmal Konzentrationsprobleme und auch mein Gedächtnis zeigte deutliche Schwächen. So vielen mir auf einmal täglich gebrauchte Worte nicht mehr ein, Teilweise war ein relativ freies Sprechen über längere Zeit nicht möglich ohne das ich den Gedankenfaden verlor. Es ging so weit das ich zu jemand hinging und beim Betreten des Raumes nicht mehr wusste was ich eigentlich dort wollte.

Diese Phänomene hatte ich bereits einmal für kurze Zeit als ich nach meiner 4 Jährigen Dienstzeit bei der Marine unter starkem Stress stand bezüglich meines weiteren Wertegangs…. Dienstzeit verlängern, Berufliche Weiterqualifikation, zur zivilen Schifffahrt wechseln (inkl. Vorheriger Weiterbildung), usw.

Das ganze hatte sich mit Hilfe einer Therapeutin innerhalb ein paar Wochen wieder erledigt, sobald ich mich für ein der vielen Möglichkeiten entschieden hatte.

Nur das Ganze hat mir mit meiner jetzigen Situation nicht viel weitergeholfen außer das mir noch mehr bewusst wurde was ich früher alles in der Lage war zu Leisten und wie eingeschränkt mein heutiges Leben ist. Nun muss ich mich weiter auf die Suche nach