Schlagwort-Archive: Handy

15.07.2014 – Dienstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Heute Morgen war ich bereits um 7:58 Uhr wach und war ganz erstaunt von der Sonne geweckt zu werden.

 

Im ersten Moment dachte ich mein Handywecker wäre defekt was aber bedeuten würde dass mein Handy nicht mehr richtig funktioniert (ein ganz schlimmer Gedanke für mich).

 

Diese Minute bis die Anzeige auf 7:59 Uhr sprang kam mir wie eine Ewigkeit vor und ich war erleichtert als es dann passierte.

 

Auf den Schreck drehte ich mich erst nochmal gemütlich in der Sonne (auf meinem Bett) auf die andere Seite und wurde plötzlich, so kam es mir jedenfalls vor,  durch den Wecker um 9:00 Uhr aus einem tiefen Schlaf gerissen.

 

Bei schönstem Sommerwetter mit bereits 25 Grad Celsius, wolkenlosem Himmel, Sonne pur und fast kein Wind ärgerte ich mich etwas nicht bereits um 8:00 Uhr aufgestanden zu sein  — was ich aber in ein paar Wochen wenn Bonnie bei mir auch übernachtet machen muss, denn sie ist gewohnt vor 8:00 Uhr ihre erste Runde zu drehen.  

 

Also wird es besser sein so langsam in diese frühere Aufstehzeit (die ich ja auch von Wuschel gewohnt war) wieder hineinzugleiten.

 

So kann ich auch viel mehr von einem schönen Tag genießen  — was aber auch bedeutet nachts spätestens gegen 2:00 Uhr im Bett zum schlafen liegen.

 

01.04.2014 – Dienstagnachmittag – Tagebuch Teil 2

Heute war ich doch sehr überrascht als ich bereits nach knappen 20 Minuten am Rathaus war wo ich die letzten Male noch gute 40 Minuten benötigte.

 

So hatte ich fast 30 Minuten Zeit (war aber auch der erste der Warteschlange) und konnte in Ruhe eine mitgenommene Zeitschrift auslesen.

 

Meinen Antrag abzugeben dauerte wie immer nur knappe 10 Minuten (inkl. Kopieren der Kontoauszüge durch den Sachbearbeiter und einen kleinen Plausch über die unmöglichen neuen Formulare).

 

Anschließend konnte ich dann noch gemütlich zum naheliegenden Elektronikmarkt wo ich allerdings fast 45 Minuten warten musste bis endlich ein Fachverkäufer für mich da war der sich mit Druckern auskannte.

 

Zum Glück bin ich ja ein geduldiger Mensch denn in der Wartezeit gingen mindestens zwei oder drei andere Kunden einfach wieder ohne etwas zu kaufen.

 

Ich hatte dann auch noch Glück einen wirklich kompetenten Verkäufer zu bekommen der mir mehrere Drucker vorstellte die meinen Erwartungen entsprachen und zum Schluss sogar noch einen Rabatt von 20% einräumte.

 

Nun habe ich einen Bürodrucker zu dem Preis eines Heimdruckers nur den konnte ich nicht 25 Minuten nach Hause tragen sondern musste mir ein Taxi kommen lassen zum Transport (was aber auch nicht soviel kostete um den Preisvorteil wesentlich zu schmälern).

 

Nur leider konnte ich kein Handy finden das auch nur annähernd dem entsprach was ich gerne hätte und so muss ich hoffen dass das alte noch länger durchhält bis ich entweder eines gefunden habe wie ich es mir wünsche oder aber meine Wünsche angepasst habe an das was vorhanden ist.

 

Nach diesem doch recht anstrengenden Tag werde ich jetzt gleich für die nächsten 1 – 2 Stunden auf dem Sofa abtauchen um mich etwas zu erholen.