Schlagwort-Archive: Fotografieren

04.11.2016 – Freitagabend , Tagebuch Teil 2

Trotz leichtem Stress am Morgen beim Kochen wurde alles rechtzeitig fertig, bis ich mich auf den Weg zu meiner Mutter machen musste. Weiterlesen

06.11.2015 – Freitag , Tagebuch Teil 1

Heute ist leider nur immer kurz die Sonne zu sehen, aber dennoch waren es bereits kurz vor 9:00 Uhr schon 14 – 15 Grad Celsius.

Während des kurzen Frühstücks bereitete ich schon alles vor, um noch rechtzeitig bevor Bonnie gebracht wurde, das Freitagsbrot fertig gebacken zu haben.

So machte der Spaziergang mit ihr anschließend uns beiden viel Spaß. Bonnie beim Erkunden des herbstlichen Parks mit ihrer Nase und ich beim Zusehen und Versuch ein paar schöne Bilder zu machen.

Leider ist sie entweder zu ungestüm und ich muss aufpassen, dass mir das Smartphone aus der Hand fällt oder sie dreht sich genau im falschen Moment in die andere Richtung.

2015-11-06-Bonnie im Park am schnüffeln

Bevor es zum zweiten kurzen Spaziergang geht, habe ich die Kartoffeln und das Gemüse geschält, geputzt, klein geschnitten und vorgegart.

Nun kann ich in aller Ruhe meinen Frühstückskaffee austrinken, während ich meinen Tagebucheintrag schreibe und mich um meinen Blog kümmere.

Den Fisch und die Bratkartoffeln werden erst zeitnah, kurz bevor meine Mutter kommt, fertiggestellt.

16.05.2015 – Samstag , Tagebuch Teil 1

Heute wurde ich wieder bereits vor 8 Uhr von der Sonne geweckt und fühlte mich richtig gut ausgeruht und erholt. Auch wenn es noch fast 1 1/2 Stunden vorm Weckerklingeln war und ich gerade mal knappe fünf Stunden geschlafen hatte.

 

Ich habe es sehr genossen, in der Sonne liegen zu bleiben, und einfach vor mich hin zu träumen.

 

Mit der gleichen guten Laune bin ich dann etwas eine Stunde später aufgestanden und habe bei bereits 18 Grad Celsius das Frühstück in aller Ruhe genossen. Leider war es mir jedoch etwas zu kühl, um es auf dem Balkon zu genießen.

 

So wie es aussieht wird könnte es den ganzen Tag schönstes Wetter sein, was sehr gut passen würde, da Bonnie gleich vorbeigebracht wird.

 

Bei diesem wunderbaren Wetter werden wir zusammen einige längere Spaziergänge machen, bis sie wieder am Abend abgeholt wird und vielleicht bekomme ich auch wieder ein paar schöne Bilder zustande.

 

Nachdem die letzten Bilder so gut mit der Handykamera geworden sind, werde ich es wohl nun regelmäßiger machen. Viel zu viele schöne Erinnerungen habe ich in den letzten Jahrzehnten nicht auf Bildern festgehalten und heute im digitalen Zeitalter ist dies ja viel einfacher.

 

Was ich sonst noch so heute mache, lasse ich einfach auf mich zukommen, denn es steht im Moment nichts Dringendes an das unbedingt erledigt werden müsste.

17.01.2015 – Samstag , Tagebuch Teil 3

Heute Mittag wollte ich mal endlich los ein paar Bilder zu machen vom Park wo ich früher mit dem Wuschel und heute mit Bonnie durchstreife.

 

Aber wie fast nicht anders zu erwarten habe ich gerade mal 4 – 5 Bilder gemacht und war vor der Haustüre, als die Meldung kam „Akku leer“.

 

Für heute war es damit erst einmal mit dem Fotografieren wobei ich mir fest vorgenommen habe nun regelmäßig die kleine Digitalkamera mitzunehmen, wenn ich mit Bonnie unterwegs bin.

 

Viel zu wenig Bilder habe ich in der Zeit mit Wuschel gemacht und von meinem ersten Hund Freddy habe ich kein einziges Bild. Wobei es damals noch relativ teuer war, auch wenn man wie ich bzw. mein Vater es in einem eigenen kleinen Fotolabor zu Hause selbst entwickeln konnte. Aber ich muss mal auf die Suche gehen und meine Mutter fragen, vielleicht hat sie ja irgendwo wenigstens ein Bild von Freddy und mir.

 

Nach diesem Reinfall heute mit den Bildern habe ich es vorgezogen, etwas früher auf dem Sofa einen Nachmittagsschlaf zu halten.