31.01.2023 – Dienstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Lediglich eine kurze Nacht, mit knappen 5 Stunden Schlaf, habe ich hinter mir, aber dennoch fühle ich mich gut ausgeruht.

Es hätte wenig gebracht, kurz nach 7 Uhr, erneut ins Bett zu kriechen, also nutze ich diesen letzten Tags 1. Monats des neuen Jahres so gut es möglich ist.

Noch liegt die Wohnanlage überwiegend in tiefster Nachtruhe, doch vereinzelt regen sich die ersten, wohl auch wegen der dort lebenden Schulkinder.

Von den aus beruflichen Gründen früh aufstehenden bemerke ich nur selten etwas.

Ein Vorteil, wenn man nicht direkt an einer Straße wohnt, sondern nach hinten hinaus in eine verkehrsberuhigte Zone.

Der Nachteil, dieser Bereich wird ab dem frühen Abend durch eine Schranke für normale Autos unzugänglich.

Heute habe ich das letzte von meiner Schwester für mich gebackene Brot angeschnitten und langsam merke ich deutlich, wie sich ebenfalls die Vorräte an vorgekochtem lichten.

Immerhin reichten sie für gut drei Monate und am übernächsten Wochenende gibt es frischen Nachschub.

Werbung

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..