29.11.2022 – Dienstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Circa gegen 0:30 Uhr verschwand ich im Bett und ein paar Kapitel später, war ich bereit für einen erholsamen Nachtschlaf.

Gute 5 – 6 Stunden habe ich einigermaßen ruhig durchgeschlafen, zumindest erinnere ich mich nicht an eine Störung der Nachtruhe.

Noch bin ich beim Frühstücken, aber es bleibt ausreichen Zeit, bis das Taxi kommt, um mich mental auf das folgende vorzubereiten.

Ob ich nach dem Zahnziehen zurück laufe oder mich fahren lasse, entscheide ich nach Befinden und Wetterlage.

Nun bin ich gespannt, wie der Zahnarzt mit dem tief abgebrochenen Backenzahn zurechtkommt.

Und auf die anschließende Behandlung mit dem Blutplasma aus meinem Blut.

Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, soll dadurch die Wundheilung deutlich rascher erfolgen, was besonders wichtig für das tiefe Loch durch die Zyste ist.

Ansonsten lasse ich es einfach auf mich zukommen, ohne Angst, sondern eher eine gehörige Portion Neugierde.

Am schlimmsten sind für mich immer die Betäubungsspritzen, da ich allgemein keine Spritzen mag.

Weiter nicht verwunderlich bei meiner traumatischen Erfahrung im Alter von circa fünf Jahren im Klinikum Heidelberg auf der Isolationsstation.

Werbung

3 Antworten zu “29.11.2022 – Dienstagmorgen , Tagebuch Teil 1

  1. Dann alles Gute für die Behandlung!

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..