29.09.2022 – Donnerstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Die Nacht war zwar sehr kalt, unter 10 Grad Celsius, aber mit der Heizung auf dem untersten Level blieb die Raumtemperatur einigermaßen erträglich.

Mit lediglich einer kurzen Unterbrechung schlief ich bis kurz nach 8 Uhr weitgehend ruhig an Stück durch.

Ich erwachte auch ohne Weckerklingeln, brauchte jedoch anschließend gute 45 Minuten langsam in den neuen Tag zu kommen.

In Gedanken war ich schon im Bad und mein Frühstück zuzubereiten.

Erst leichte Kopfschmerzen und ein grummelnder Magen erinnerten mich daran, endlich mich aus dem gemütlichen, warmen Bett zu erheben.

Das Wetter schaut heute nicht ganz so trübe und grau aus, mit ein bisschen Glück kommt die Sonne später ebenfalls noch hervor.

Groß geplant für die letzten Tage des Monats September habe ich nichts, sondern lasse einfach alles auf mich zukommen.

Es findet sich immer etwas und die Zeit verrinnt unaufhörlich, gleichgültig, was ich mache.

Werbung

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..