27.09.2022 – Dienstagabend , Tagebuch Teil 3

Das wäre auch geschafft, zumindest vorerst.

Ende November geht es dann erst richtig los, mit Zahnziehen, mit Eigenblut aufbaue des Hohlraumes, verursacht durch eine Zyste im Kiefer, u.a.m.

Gut, dass ich schon deutlich früher da war, denn mein Zahnarzt ist über gründlich.

Zuerst eine optische in Augennahme, danach mehrere Röntgenbilder, komplettes Gebiss und einzelne Zähne.

Anschließend Test der stehen gebliebenen Zahnfragmente mit Eisspray, zum Glück keine Schmerzreaktion.

Dies ist sicherlich mit ein Grund, weswegen die eigentliche Behandlung erst in zwei Monaten beginnt.

Allerdings musste ich gleich Einspruch einlegen, es sollten beide Seiten in einem Aufwasch erledigt werden.

Auf meine berechtigte Frage, wie ich dann Nahrungsmittel aufnehmen sollte, stimmte er zu, es nacheinander anzugehen.

Was passiert, wenn alles abgeheilt ist, werden wir darauf folgend ausführlich besprechen.

Besonders wegen der anstehenden Kosten für einen Zahnersatz, die eventuell nicht voll von meiner privaten Krankenkasse gezahlt wird.

Unter Umständen müsste ich sogar mit einem Kostenvorschuss rechnen, zumindest um die Materialkosten abzudecken.

Kein Wunder, dass ich anschließend keine große Lust auf ein Nachmittagsschläfchen hatte und dem gerade einsetzenden Regen per Taxi davonfuhr.

Im Augenblick fehlt mir ebenfalls ein bisschen die Motivation, mich mit meinem Abendessen oder dem restlichen Abend auseinanderzusetzen.

Irgendwie hat mir die ganze Aktion ein bisschen auf den Magen geschlagen, verständlicherweise.

Werbung

6 Antworten zu “27.09.2022 – Dienstagabend , Tagebuch Teil 3

  1. Letztendlich wird es gut werden. Du bist dort in guten Händen, denke ich!

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo,
    ich hatte letztes Jahr eine Kieferoperation wegen einer Zyste. Musste aber in Vollnarkose gemacht werden, war etwas kompliziert. Ich lag drei Tage in der Klinik, was ich als schlimm empfand war die Ernährung über eine Magensonde. Irgendwie Pech … alles nur wegen einer Zahnsanierung. Hatte ich mir einfacher vorgestellt. Bis die Sanierung beendet war, war ein Jahr vergangen. Nun gut, heute Schnee von gestern. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Zum Glück ist mein Zahnarzt auch Oralchirurg und Implantologe, hat also alles für eine Vollnarkose in seiner Praxis.
      Eigentlich habe ich zu den meisten Ärzten ein zwiespältiges Verhältnis, aber irgendwie meistens ein gutes Händschen bei der Auswahl, wenn ich mal auf einen angewiesen bin.

      Gefällt mir

  3. Ich gehe davon aus, dass das bei Dir nicht so kompliziert ist, wie bei mir. Muss nicht jeder so ein Pech haben. 🙂

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..