16.08.2022 – Dienstag , Tagebuch Teil 2

Heute habe ich endlich meinen neuen Duschkopf ausprobiert, der schon bestimmt zwei Wochen hier herumliegt.

Auf den ersten Blick sieht man keine Austrittsdüsen, sondern es schaut aus, als wäre noch eine Abdeckplatte drauf.

Allerdings konnte ich nirgends erkennen, wie ich diese lösen konnte und mit brachialer Gewalt wollte ich nicht dran gehen.

Nach längerem hin und her schraubte ich ihn einfach an den vorhandenen Schlauch und drehte den Wasserhahn auf.

Ein sehr erfrischender Wasserstrahl, der durch einen Druckknopf in drei verschiedene Stärken eingestellt werden kann, ließ mich auf eine erquickende Dusche hoffen.

Ich wurde auch nicht enttäuscht und durch den Wasserfilter mit Turmalin- und Quarzkugeln fühlte es sich fast wie frisch aus der Natur an.

Da hätte ich stundenlang drunter stehen können, was zu meiner Affinität zum Wasser passt.

In der Zwischenzeit ist wieder ein Vormittag nur so an mir vorbeigezogen, fühlt sich jedoch bei Sonnenschein und um die 30 Grad Celsius passend an.

Noch fühle ich kein Verlangen, für ein kleines Schläfchen, auf dem Sofa zu verschwinden.

2 Antworten zu “16.08.2022 – Dienstag , Tagebuch Teil 2

  1. Irgendwie fühlt sich der August auch für mich besonders lustlos an. Ich habe die Bewegung beim Spazierengehen mit den Hunden völlig unterschätzt gehabt. Denn im schlimmsten Fall waren es doch 25-30 Minuten an der frischen Luft, und oft auch das doppelte. Muss eine grosse Stütze für den Kreislauf gewesen sein….seufz, doch vorbei ist vorbei. Diese 16 Jahre fühlen sich im Nachhinein wie höchsten 5-6 Jahre an.
    Aber gestern fragte Heinz plötzlich, wie es denn mit einer älteren Katze wäre? Denn wir haben da die Kronenzeitung und da hat eine Maggie Entenfellner eine Seite für sich. Und die erscheint jeden Donnerstag mit der Vorstellung von unglaublich vielen Katzen, deren Halter verstorben sind. Die werden immer genau beschrieben wie z.B. verschmusst oder distanziert, ruhig oder ständig was zum Maunzen, und ob Freigänger oder Wohnungskatzen. Er meinte, wenn uns der Tischler eine Fliegengittertüre zum Schieben bastelt, und wir uns eine Katze nehmen die keinen Freigang gewöhnt ist, dann liesse sich das mit unseren Wildvögeln vereinbaren. Er hat sogar heute morgen beim Tischler angerufen und den habe ich jetzt ein Bilder von der Terassentüre geschickt, das er sehen wollte, ob es möglich ist.
    Heinz meinte, dass er es nicht mehr sehen kann, wie totunglücklich ich durchs Haus schleiche, weil kein Viecherl mehr da ist.
    Gismo war doch auch ein lieber Zeitgenosse, nicht wahr?
    Na mal sehen!

    Gefällt 2 Personen

    • Das hört sich wirklich nach einer guten Idee an, mein Herzblatt ❤
      Katzen können auch sehr anhänglich sein, wobei es manchmal einige Zeit dauern kann, bis sie sich zuhause fühlen.
      Stimmt, mein Hase, Gismo suchte auch sehr oft meine Nähe und folgte mir Teilweise auf Schritt und Tritt.

      Gefällt 2 Personen

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..