12.07.2022 – Dienstag , Tagebuch Teil 3 (Gedankensplitter)

Es ist nun bereits einige Tage her, dass mir folgendes durch den Kopf ging:

Wer oder was ist verantwortlich für meine Stimmungslage und deren Verbesserung oder Verschlechterung“.

Längst wollte ich dazu meine diversen Gedanken und Ideen niederschreiben, aber immer kam etwas anderes dazwischen oder es fehlt an Lust und Konzentration.

Aber heute ist es endlich soweit, dass ich die Muße dazu finden konnte.

Bevor ich jedoch damit beginne, ein Zitat von Buddha:

Was du denkst, bist du. Was du bist, strahlst du aus. Was du ausstrahlst, ziehst du an“.

Auch in vielen anderen Schriften fand ich entsprechende Hinweise über Denken und sein.

Und jetzt zurück zur eigentlichen Frage, meine schwankenden Stimmungen und ihre Auslöser.

Selten sind es große Dinge, die dieses auf und ab auslösen und daher oftmals schwer zu fassen.

Gerade das kleine, unscheinbare macht mir die größten Probleme, doch nur solange ich es zulasse.

Eine dieser Unwesentlichkeiten ist, dass ich mich zu oft von äußeren Dingen in meiner Stimmung beeinflussen lasse.

Unter anderem hemmt es ungemein meinen Schreibfluss, wenn ich mir meine teilweise unterirdischen Zugriffsstatistiken anschaue.

Da hilft meistens, wenn ich mich selbst hinterfrage, warum ich eigentlich einen Blog habe und dort über alles Mögliche schreibe.

Zu viele Gedanken, ohne sich auf einen fokussieren zu können, macht es mir ebenfalls regelmäßig schwer, in die Gänge zu kommen.

Sobald ich einen Anfang gefunden habe, läuft es fast wie von alleine.

Mein tägliches Mantra sollte sein „Denke positiv und dir wird positives geschehen“.

Über die Kehrseite dieses Gedankens wollen wir keinesfalls nachdenken, sondern durch Schönes ersetzen.

Die Sonne scheint, am blauen Himmel treiben ein paar weiße Quellwolken, wie eine Schafherde, dahin und es sind angenehme 27 Grad Celsius.

Ein viel zu schöner Tag für Trübsal blasen.

13 Antworten zu “12.07.2022 – Dienstag , Tagebuch Teil 3 (Gedankensplitter)

  1. Du hast doch gute Zugriffszahlen, ich weiss nicht warum du meinst es wäre wichtig. Erstens schreibst du doch für dich, sonst hättest du keinen Blog und an zweiter Stelle erst für andere, oder ?

    Gefällt 1 Person

  2. Ja und Außerdem hast du das gut geschrieben. Wenn ich sehe wie manche sich abmuehen und meinen sie könnten Gedichte schreiben und so, nee danke 😃

    Gefällt 1 Person

  3. Ah, noch was, sieh dir deine follower an. So viele hatte ich noch nie, auch in den früheren Blogs nicht.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich bin und war nie perfekt, dazu stehe ich

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..