05.06.2022 – Sonntag , Tagebuch Teil 2 – (Traumtagebuch / Gedankensplitter)

Ich bin mir nicht so ganz sicher, worunter ich dies ablegen sollte.

Es fing mit einem Traum an, der dann zu einer Flut von verschiedenen Gedanken führte.

Also am besten sowohl unter Traumtagebuch als ebenso Gedankensplitter speichern.

Zum Anfang befand ich mich plötzlich in einer Gruppe von Menschen, die mehr oder weniger stumm in der Gegend herumstanden.

Keine Ahnung, wo ich da hineingeraten bin, denn eigentlich wollte ich jemand bestimmtes besuchen und dessen Wohnung war es auch.

Allerdings konnte ich die Dame des Hauses nirgends entdecken, lediglich ihr Ehemann lief leicht verwirrt durch die Wohnung.

Aus einem Wortfetzen entnahm ich, dass seine Ehefrau in der Nacht verstorben sei und die Nachbarn zum Kondolieren vorbeigekommen waren.

Da ich von solchen, oftmals bloß als eine Art von Pflichtveranstaltung angesehenen, nichts halte, verzichtete ich darauf, mein inzwischen vergessenes Anliegen vorzutragen.

Aber ich drückte mein Mitgefühl mit einem ehrlichen, festen Händedruck und tiefen Blick in die Augen aus.

Wie ich meinte zu erkennen, war dies dem Mann ebenfalls deutlich lieber, als das ganze andere Drumherum, was eher seine Trauer störte.

Ehrliche Gefühle kommen häufig mit wenigen Worte aus und benötigen keine festen Rituale.

Mit diesen Gedankengängen verabschiedete sich das Traumgeschehen und ich mich eiligst zur Erledigung eines dringenden körperlichen Bedürfnisses.

7 Antworten zu “05.06.2022 – Sonntag , Tagebuch Teil 2 – (Traumtagebuch / Gedankensplitter)

  1. Hast Du mir wohl nicht wirklich abgenommen gehabt, dass Du die Nachricht nur geträumt hattest. 😥

    Gefällt 1 Person

    • Ich hab zwar schon öfters geträumt, dass wir uns per Skype geschrieben haben, mein geliebtes Mausebärl ❤ ❤ ❤
      Aber noch nie ist dabei plötzlich der Text verschwunden und ich aufgewacht mit dem Smartphone in der Hand.

      Gefällt 1 Person

  2. Bei WordPress hab ich verschiedene Rubriken angelegt und wenn ein Text auf mehrere Rubriken passt, dann bring ich den Text auch in allen Rubriken unter. Da machst du also was richtig, wenn du beide Themen belegst. Würd dich also bestärken in deinem Tun. Übrigens Respekt dafür, wie gut du dir Träume merken kannst. Ich sollte vielleicht nach dem Aufwachen noch ein wenig in dem Traum befangen bleiben, um ihn mit in die Wachphase zu nehmen .. Wir dachten früher nicht in Sprache, sondern in Bildern wie die Tiere heute noch. Und so spricht die Seele noch in der Bildersprache zu uns, wenn sie uns im Traum etwas sagen soll. Manche Dinge aber sind vielleicht zu grausam, so dass die Seele die Bilder zusätzlich noch verschlüsselt. So meine Theorie, aber ich kann mich auch irren. Irgendeinen Sinn müssen Träume ja haben. Da wird bestimmt viel verarbeitet und auch abgelegt. Die Seele ist auch so eine Art EDV. Sie muss mit allem fertig werden, muss alles systematisieren und katalogisieren, abheften oder zur Nachbearbeitung ins Bewusstsein zurück senden. Klingt vielleicht etwas fantastisch, aber ich kanns momentan nicht anders ausdrücken .. Hier regnets endlich .. Das reinigt die Luft .. Schönen Abend 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Manche Träume bleiben noch einige Zeit in meinem direkten Bewusstsein, wobei es nicht immer eine Bedeutung haben muss … es können eben auch nur angenehme Gefühle damit verbunden sein.
      Die Seele denke ich ist eher eine Art Software, die die körperlichen Archive benutzt und pflegt über Unterroutinen, die wir zum Teil im sogenannten Reptiliengehirn mit uns herumtragen.
      Ich wünsche dir auch einen schönen Abend und Pfingstmontag
      Viele Grüße
      Dieter

      Gefällt 2 Personen

      • Ja, so kann man das auch sehen mit der Seele. Wir können ja nur vermuten. aber die Seele ist auf jeden Fall ein Schutzmechanismus. Wenn wir früher nicht wussten, ob wir kämpfen oder flüchten sollen, da schickte die Seele sofort die Antwort über das Gefühl, die Emotion. Die Emotion hat meistens Recht, weil die Seele sich alles merkt, auch Dinge, die wir bewusst nicht wahrnehmen und diese Dinge legt die Seele immer noch mit in die Waagschale. „Emotionale Intelligenz“ meint, dass man in seine Gefühle, in seine Seele hört, aber dann doch deren Entscheidung nochmal mit dem Verstand überprüft. Bei Liebe ist der Verstand leider ausgeschaltet, weil die Fortpflanzung immer im Vordergrund steht. Liebe macht blind, weil man vieles nicht sieht oder nicht sehen will. Das kann zu einem bösen Erwachen führen, was den Liebespartner betrifft. Meine Thesen bestehen teils aus Angelesenem und Teils aus Vermutungen, Rückschlüssen und Erfahrungen. Ich bin ein Unwissender, der ein wenig nachdenkt im Leben und kann mich immer irren in allem. Aber es macht Spaß, sich das Leben selbst zu erklären, aber es fällt keine Erkenntnis vom Himmel. Muss man manchmal mit seinem Herzblut bezahlen. Aber wem sage ich das, lieber Dieter 🙂

        Gefällt 1 Person

    • Da hat du gut erklärt mit der Seele, chapeau

      Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..