23.12.2021 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2

Ein trüber und kalter Wintertag, zumindest draußen.

Aber davon lasse ich mir meine gute Stimmung im wohlig warmen Wohnzimmer nicht trüben.

Heute bin ich der rechten Laune, um die letzten Negative einzuscannen.

Leider sind sie nicht in der passenden Form, einen Streifen komplett in das Gerät zu schieben und unpassend für die Dia-Rahmen.

Also muss ich jedes Bild einzeln im Geräterahmen positionieren und scannen.

Eine umständliche und langwierige Arbeit, die mich bestimmt einige Tage in Anspruch nehmen wird.

Mit meiner Beharrlichkeit, wenn ich mal etwas begonnen habe, es auch bis zum Ende durchzuziehen, wird es früher oder später fertig werden.

Ich habe noch 9 Tage bis zum Jahresende und versuche bis dahin dies abzuschließen.

Im neuen Jahr bleibt jedoch noch viel Arbeit übrig, alle nicht beschrifteten Bilder zu sichten und mit kleinen Kommentaren zu versehen.

5 Antworten zu “23.12.2021 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2

  1. Hallo Dieter,
    Da steht mir auch noch einiges bevor. S. Hatte im letzten Winter einen entsprechenden Scanner gekauft. Weil ich wohl kaum mit Projektor und Leinwand vorgehen werde, ist es an mir unsere gemeinsamen Erinnerungen entsprechend umzuwandeln – irgendwann einmal 🤔
    Ich wünsche dir einen schönen Nachmittag 🌈
    Liebe Grüße 😘
    Trude 😎

    Gefällt 2 Personen

    • Wenn es Bilder oder Dias oder normale Negative geht es sehr leicht und auch schnell.
      Die Arbeit fängt jedoch erst an, wenn du sie Nachbearbeiten möchtest bzw. muss mit Schärfeeinstellung zum Beispiel oder Beschriftung.
      Aber es macht auf jeden Fall Spaß in den alten Erinnerungen zu kramen 🙂
      Wünsche dir auch einen schönen Donnerstagnachmittag und Abend.
      Viele Grüße
      Dieter

      Gefällt mir

    • Drück Dich ganz lieb, Monika – und die wirst Du auch immer für mich bleiben, und hoffe sehr, dass Du trotz allem imstande bist, viel Ruhe und Frieden zu finden.
      Ich weiss, dass Gott nicht so „dein Ding ist“, im Gegensatz zu mir, wo er alles ist in meinem Leben. Deshalb sage ich Dir: „Jeder einzelne von uns ist sein Geschöpf, und alles was jedem einzelnen von seinen Geschöpfen zustösst bzw. begegnet im Laufe des Lebens, hat einen Sinn. Nur dass wir diesen oft nicht erkennen können.
      Im Falle Deines Mannes war es ganz sicher, u.a., dass ER längst wusste, wie schlimm es für ihn weiter gegangen wäre, und deshalb hat ER ihn nach Hause geholt.
      Wenn du IHM nur eine winzige Chance gibst, Monika, dann wird ER dich niemals enttäuschen, sondern ganz im Gegenteil, wird ER dich nach und nach erkennen lassen, soferne Du das würdest wollen, wieviel Liebe ER für uns alle hat.
      Viele, viele ganz liebe Grüsse aus Wien
      Babsie ❤

      Gefällt 1 Person

      • Danke für deine lieben Worte Babsie. Im Moment bin ich dabei meine Weihnachtsbäume aufzustellen. Es wird dich freuen das zwischen dem Chaos an Weihnachtsbaumschmuck im Flur auch meine Krippe steht. Ohne die geht Weihnachten für mich gar nicht.
        Und um Ruhe und Frieden zu Weihnachten zu finden fahre ich auch nicht das komplette Weihnachtsfest zu meiner Schwester. Wo sollte ich die schließlich besser finden als in unserer Wohnung. Dem liebsten Ort auf der Welt den mein Mann hatte.
        🌈😘😎

        Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..