17.11.2021 – Mittwochmorgen , Tagebuch Teil 1

Ich kam zwar später als sonst ins Bett, konnte dafür jedoch gute vier Stunden an einem Stück durchschlafen.

Kurz nach 6 Uhr wurde ich wach und hätte auch aufstehen können.

Aber aus nur nochmal für kurze Zeit sich ausstrecken, wurde dann ein wilder Halbwachtraum von annähernd drei Stunden.

Ein beständiger Kampf zwischen in den Tag starten und doch noch etwas weiter die gemütliche Wärme des Bettes genießen.

Als ich es dann endlich aus einem schier unmöglich zu verlassendes Labyrinth geschafft hatte, saß ich im kalten Regen, mit der großen Frage „und was nun“.

Zum Glück meldete sich in diesem Moment mein Magen mit Bildern von einem leckeren Frühstücksbuffet mit großen Kaffeepötten.

Hier ist es zwar kalt und trüb, doch wenigstens regnet es nicht.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s