23.09.2021 – Donmnerstag , Tagebuch Teil 2

Es ist nicht unbedingt leicht, in den frühen Morgenstunden für mich eine Arbeit zu finden, die keinen Lärm macht, der die noch schlafenden Nachbarn stören könnte.

Aber irgendwie bekam ich die Zeit bis zum Frühstück herum und bin sogar mit dem Ergebnis zufrieden.

Endlich konnte ich mich aufraffen und den Rollcontainer unter meinem Schreibtisch aufzuräumen.

Der größte Teil davon landete im Müll, wo er schon längst hingehörte.

Bisher fand ich einfach keinen Anfang oder es waren wichtigere Dinge zu erledigen.

Zumindest waren dies bis heute meine üblichen Vorwände, diese ungeliebte Tätigkeit vor mir herzuschieben.

Ist schon etwas seltsam, was sich da so alles ansammelte, wo ich sonst als sehr ordentlicher Mensch bekannt bin.

6 Antworten zu “23.09.2021 – Donmnerstag , Tagebuch Teil 2

  1. Ordentlich bin ich eigentlich auch aber momentan läuft alles etwas durcheinander

    Gefällt mir

  2. Bessere Entscheidungen könntest Du gar nicht treffen, Adrenalinschübe zu nutzen, um Dich mit dem zu befassen, das schon längst gemacht gehört. Denn das gehört mit zur jetzigen Zielsetzung: nicht nur das Gesundheitliche in Ordnung zu bringen und die GmbH aufzulösen, sondern ab 2022 endlich alles hinter Dich gebracht zu haben, was einen gemütlichen Ruhestand bislang im Wege stand. Eine tolle Zielsetzung finde ich, und Du schaffst das mein Bärchen.
    ❤ ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

    • Ich denke auch, mein Herzblatt ❤ , das dies ein sehr guter Weg ist.
      Mit jedem Stück, das ich erledigt hab, fällt es mir auch leichter, mich weiter durch das Restliche zu wühlen.
      Inzwischen wird es auch fürs Auge ersichtlich, dass sich da etwas tut.
      Nun muss ich nur weiter dran bleiben, auch wenn es an manchen Tagen nicht so leicht ist.
      Jeder kleine Schritt ist ein Weg nach vorne.
      ❤ ❤ ❤

      Gefällt mir

  3. Mir geht es ähnlich… will alles in Angriff nehmen, scheitere aber daran, dass ich mit allem total überfordert bin. Ich selbst finde mich zwischenzeitlich manchmal „widerlich!“
    VG

    Gefällt 2 Personen

    • Für das viele Schlimme, das Du im Laufe Deines Lebens schon durchmachen musstest, Dich jetzt auch noch als widerlich zu beschimpfen, weil Du vermutlich ,so wie Dieter, ausgebrannt bist, ist das Schlimmste, was Du Deiner Seele antun kannst. Denn damit nimmst Du ihr auch noch den letzten Funken Kraft, den sie hat.
      Es redet sich leicht, ich weiss, Rolf, doch wenn es Dir wenigstens hin- und wieder gelingt, Dir ins Gedächtnis zu rufen, was Du alles geschafft und durchgestanden hast, und Dir Deiner Kraft und Stärke, die Du dafür verwendest hast, bewusst wirst, dann fühle in Dich hinein, was sich da plötzlich unglaublich Positives in Dir ändert.
      Und genau in diesem Augenblick mach Dich an die Arbeit dessen, was Du schon lange tun wolltest. Du wirst Dich wundern, wie das alles von ganz alleine läuft.
      Ganz liebe Grüsse hinauf nach Hamburg ❤
      Babsie

      Gefällt 2 Personen

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s