14.09.2021 – Dienstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Gestern war ich zwar bereits kurz nach Mitternacht im Bett, aber da ich noch nicht die rechte Müdigkeit spürte, las ich circa 30 Minuten noch ein wenig.

Seit kurzem habe ich wieder eine Nachttischlampe, denn es wäre nicht klug, nachts im Dunklen mit dem Katheterbeutel durch die Gegend zu stolpern.

Mangels passendem Stromanschluss an dieser Stelle, wo mein Schlafplatz ist, hatte ich die letzten 15 Jahre darauf verzichtet.

Jetzt fand ich im Internet eine kleine Reisenachttischlampe, die sowohl mit Batterien als auch Accu betrieben werden kann.

So kann eine Erkrankung beiläufig, dass eine oder andere Gute mit sich bringen.

Heute bin ich richtig müde und faul.

Obschon ich kurz nach 7 Uhr erwachte, konnte mich erst mein Magen mit stärker werdenden Kopfschmerzen dazu bewegen aufzustehen.

Die Sonne scheint am wolkenlosen Himmel, bei knapp 20 Grad Celsius.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s