09.04.2021 – Freitagmorgen , Tagebuch Teil 1

Und wieder ein neuer Tag, der nicht weis, ob er bereits Frühling oder noch Winter sein soll.

Die Sonne scheint, konnte jedoch die Kälte der Nacht bis jetzt erst auf 5 Grad Celsius erwärmen.

Ich bin nach knappen 4 Stunden Tiefschlaf und anschließendem zweistündigem Halbwachtraum einigermaßen gut ausgeruht aus den Federn gekommen.

Leicht desorientiert musste ich gerade feststellen, beim Versuch, den Abfall in der Waschmaschine zu verstauen, werde ich es heute sehr geruhsam angehen.

Solange es nicht mindestens 15 Grad Celsius hat, denke ich auf keinen Fall daran, irgendetwas für längere Zeit im Freien zu tun.

Da reichen mir schon kleine kurze Ausflüge zum tief Durchatmen beim Nachfüllen des Vogelfutters völlig aus.

2 Antworten zu “09.04.2021 – Freitagmorgen , Tagebuch Teil 1

  1. Ein seltsamer Tag heute, denn auch ich war völlig desorientiert als ich in die Küche kam, und die Preiselbeermarmelade sah, die Heinz immer aus dem Kühlschrank nimmt, wenn es Palatschinken gibt.
    Freitag gibts entweder das oder einen Kaiserschmarrn mit Apfelkompott. Im letzteren Fall stehen zwei Äpfel am Arbeitsbrett.
    Doch heute konnte ich den Zusammenhang zwischen Freitag und Preiselbeermarmelade nicht gleich erkennen. Wusste ein paar Sekunden lang nicht, wie der Menüplan von heute aussieht.
    Muss zu meiner Entschuldigung allerdings sagen, dass ich seit Tagen darauf warte, eine negative Antwort vom Krankenhaus zu bekommen, denen ich vor einer Woche mitteilte, dass ich den Termin am 13.4. zum Ablesen des Herzmonitors nicht einhalten möchte, um mir die langen Wartezeiten durch den geforderten Test zu ersparen. Und sagte denen schriftlich, dass ich erst wieder zum Ablesen komme, wenn keine Tests mehr gefordert werden.
    Die Frage welche Antwort und ob überhaupt eine Antwort da zurück kommen wird, und vorallem wie auch dann darauf reagieren werde, bewegte mein Gehirn unaufhörlich – also ängstigte mich sehr.
    Es kam aber bis heute nichts.
    Seufz …. wird halt alles immer unflexibler, fürchte ich.
    Wien hat 20° und strahlenden Sonnenschein. ❤

    Gefällt 1 Person

    • Das kann ich mir sehr gut vorstellen, mein Herzblatt ❤
      Sowohl das sehr wechselhafte Wetter als auch die Ungewissheit mit dem Krankenhaus zerren ganz schön an den Nerven und damit der Konzentration.
      Versuch dir einen gemütlichen Tag zu machen, mein herzallerliebstes Mausebärli ❤ ❤ ❤
      Nutze die Sonne für einen gemütlichen Spaziergang mit Ari.

      Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s