18.03.2021 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2

Die Sonne hat sich doch noch durchgesetzt und inzwischen sind es 12 Grad Celsius.

An den ersten Büschen kann man sogar bereits die ersten Blüten sehen.

Langsam wird es aber auch Zeit für den Frühling, sich durchzusetzen.

Immerhin erwarten die Gemüsebauern, ihre ersten Spargel spätestens Ostern verkaufen zu können.

Ich frage mich, wie sie diese Saison ohne Hilfskräfte, vorwiegend aus Polen, schaffen wollen.

Der Vormittag verlief bisher ruhig und gemächlich, denn immer noch steckt die unruhige, kurze Nacht in meinen Knochen.

Ohne Nachmittagsschläfchen wird es wohl heute nicht gehen.

Aber zuvor möchte ich zumindest die nächste Lebenserinnerung aus meiner Marinezeit fertig haben.

Und jetzt stellt sich für mich die Frage „Was gibt es zum Mittagessen?“.

Bisher schwanke ich stark zwischen einem Bauernfrühstück oder einfach nur Pommes frites mit Wiener Würstchen und Spiegelei.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s