08.03.2021 – Montagabend , Tagebuch Teil 3

Kann es sein, dass die Zeit am Vormittag langsamer vergeht, als am Nachmittag.

Je später es wird, umso rascher verstreicht sie, zumindest nach meinem subjektivem empfinden.

Vielleicht sollte ich um 4 – 5 Uhr aufstehen und dafür ab 23 Uhr den Nachtschlaf beginnen.

Aber leider werde ich meistens erst gegen 2 Uhr frühstens müde.

Oder ich muss meine Einstellung zum Zeithaben grundlegend ändern.

So wie früher, einfach Anfangen, ohne darüber nachzudenken, ob ich es noch an diesem Tag beenden kann.

Was fertig ist, ist fertig und was nicht, wird am nächsten Tag beendet.

Oder wie man so schön auf spanisch sagt „manjana“.

Ich denke, dies würde mir sehr viel mehr innere Ruhe und Zufriedenheit geben.

Kein leichtes Vorhaben, jedoch durchaus mit kleinen Schritten machbar.

Und nun freue ich mich auf das heute frisch gebackene Brot mit Camembert und einer Tasse heißen Schokolade.

Ein paar Streicheleinheiten für Körper und Geist.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.