11.02.2021 – Donnerstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Eine sehr kalte und teilweise unruhige Nacht war es.

Dennoch kam ich einigermaßen gut ausgeruht, kurz nach 6 Uhr, in den neuen Tag.

Es schneit nicht, zumindest soweit ich es in der noch herrschenden Dunkelheit, doch legt mich diese bittere Kälte bis tief in meine Knochen lahm.

Heute noch ein bisschen an der Buchhaltung und Ablage arbeiten, dann sollte das gröbste für den Monat Februar erledigt sein.

Aber so genau kann ich dies nie sagen, denn jedes Mal, wenn ich an den Briefkasten gehe, könnte eine neue Überraschung auf mich warten.

Der Staat und besonders das Finanzamt sind da recht erfinderisch.

Soll jedoch jetzt im Moment nicht mein Problem sein, sondern erst, sobald etwas auftaucht, denke ich darüber nach, dies möglichst rasch zu erledigen.

Nach dem Frühstück werfe ich gleich die Waschmaschine an, damit der Wäschekorb nicht erneut überläuft.

Anschließend kommt das Wohnzimmer dran, mit Staubwischen, Staubsaugen und ein wenig aufräumen.

Bis zum Mittagessen, was ich nur aufwärmen brauche, habe ich hoffentlich Zeit, mich schöneren Dingen zu widmen.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.