24.01.2021 – Sonntag , Tagebuch Teil 1

Seltsamer Tagesausklang gestern, denn plötzlich oder unbemerkt langsam schleichend fühlte ich mich total leer und ausgebrannt.

Jede Bewegung, jeder Gedanke musste sich durch eine dicke, wie Watte oder Treibsand anfühlende Masse quälen.

So etwas kannte ich eigentlich bloß, wenn ich mich körperlich oder geistig völlig ausgepowert hatte, über mehrere Tage hinweg.

Dabei war der Samstag nicht so schlimm beziehungsweise stressig, dachte ich zumindest.

Leider war die anschließende Nacht ebenfalls wenig erholsame, sodass ich nur schwer und sehr spät in den Sonntag starten konnte.

Erst immer stärker werdende Kopfschmerzen trieben mich gegen 11:30 Uhr endgültig in den Tag.

Zuvor war ich lediglich circa alle zwei Stunden kurz wach, ohne Lust aufzustehen.

Ich hoffe, nach einer ausgiebigen und langen Duschsession, mit anschließendem Wellnessprogramm, bessert es sich.

Es wäre sonst keine gute Voraussetzung für einen aktiven Wochenanfang.

5 Antworten zu “24.01.2021 – Sonntag , Tagebuch Teil 1

  1. Ich wünsche dir gute Besserung.

    Gefällt 1 Person

  2. …..denn plötzlich oder unbemerkt langsam schleichend fühlte ich mich total leer und ausgebrannt. Jede Bewegung, jeder Gedanke musste sich durch eine dicke, wie Watte oder Treibsand anfühlende Masse quälen.

    So geschieht es mir, wenn ich sagen muss : rien ne va plus. Ich nenne es Depressionen.

    Bei mir jedoch seit dem Schlaganfall und das Leben mit Covid19 ein beinahe Dauerzustand.
    Betrifft aber vermutlich viel mehr Menschen, als wir glauben. Und bei vielen kommen noch existentielle Ängste dazu, die zu noch mehr innerer Lähmung führen.

    Nachdem es etwa 4-6 Wochen dauert, dass die Impfwirkung einsetzt, kann man bis Mitte-Ende Februar rechnen, dass die Zahl der Neuinfizierten zurück geht und wir langsam unser „normales“ Leben zurück bekommen.

    Wenn ich ehrlich bin, dann freue ich mich bereits darauf mich wieder einer Glaubensgemeinschaft anschliessen zu können – also mit Menschen zusammensein zu dürfen.
    Hätte mir niemals gedacht, dass es mich in diesem Leben noch einmal dazu drängen wird.
    Mit anderen zusammen sein zu wollen, habe ich vor etwa 30 Jahren verloren – was für ein Gewinn !!!!!

    Es geht aufwärts Bärchen, hab noch ein wenig Geduld.
    ❤ ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

    • Ja, mein Herzblatt ❤ , ich denke, gestern, dass war wie mein Hausarzt immer meint, eine leichte depressive Verstimmung.
      Irgendwie hoffe ich auch, dass im Frühjahr alles wieder Richtung mehr Normalität geht und man mal endlich die Sonne genießend im Freien sitzend ein Kaffee genießen kann.
      Dann werde ich wohl auch wieder öfters kleinere Spaziergänge in die Umgebung machen, frische Luft und Energie tanken.
      Mach dir einen gemütlichen und schönen Sonntag mein herzallerliebstes süßes Mausebärli ❤ ❤ ❤

      Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.