20.01.2021 – Mittwoch , Tagebuch Teil 3

Ich kann es nicht glauben, was mir gerade passiert ist.

Bekomme ich doch einen Anruf und anschließend in Kopie per eMail von meinem Vermieter.

Dort wird er aufgefordert zu veranlassen, dass sein Mieter nicht mehr die Tauben auf dem Balkon füttert.

Es würde gegen das Taubenfütterungsverbot verstoßen und außerdem ein Hygienemangel darstellen.

Mein Vermieter hat wenigstens noch das Wörtchen „Bitte“ in seiner eMail an mich benutzt.

Aber scheinbar haben die Ordnungsbehörden im Augenblick kein anderes Problem als auf eine Beschwerde der Nachbarn sofort mit Bußgeld zu drohen.

Sind den die Haushaltskassen wirklich so leer und wenn ja, wofür wurde das Geld aus dem Fenster geworfen.

Zum Glück bezieht sich das Fütterungsverbot nicht auf andere Vogelarten, da diese scheinbar weniger gefährliche Rückstände für den Menschen hinterlassen.

Für mich rein logisch nicht nachvollziehbar, den Vogelkot ist Vogelkot, egal von welchem Vogel.

7 Antworten zu “20.01.2021 – Mittwoch , Tagebuch Teil 3

  1. Sind es denn wirklich Stadttauben, die da zum Fressen kommen? Ringeltauben sind ja Wildtiere und dürfen als solche gefüttert werden.

    Gefällt 2 Personen

    • Kann ich leider so nicht feststellen und in der zitierten Stadtverordnung steht auch nicht explizit, welche Art von Tauben damit gemeint sind.
      Aber scheinbar hauen sie wegen der Covid-Angst nun auf jeder möglicherweise gesundheitsgefährdenden Sache herum.

      Gefällt 1 Person

      • Die Leute haben schon immer eine Taubenphobie. Aber ich musste inzwischen erfahren, dass es in manchen Gemeinden tatsächlich ein generelles Taubenfütterungsverbot gibt, das die Wildtauben mit einschließt. Sehr schade und unvernünftig und traurig für dich.

        Gefällt 1 Person

  2. Das wird schwer werden, den Tauben das Essen zu verbieten.
    Besteht denn Dein Vermieter darauf?

    Gefällt 1 Person

  3. Mein Vermieter hat bereits vor über einem Jahr das Füttern jeglicher Vögel verboten.

    Ich war und bin darüber sehr traurig und kann es nicht nachvollziehen. Die kleinen Kerle haben allenfalls unseren eigenen Balkon verunreinigt, aber das haben wir in Kauf genommen und halt regelmäßig beseitigt. Allerdings haben wohl doch irgendwelche anderen Mieter die Sache befeuert, weil angeblich mal eine Spelze oder so etwas bei ihnen über die Brüstung geflogen wäre.

    Das ist so typisch deutsch, so was Kleinkariertes. Hauptsache dieselben Leute entsorgen Berge von Müll ungetrennt in alle möglichen Tonnen. Aber ich will gar nicht erst anfangen, mich hier öffentlich aufzuregen …

    Ich vermisse nur die kleinen Spätzchen und Meisen …

    Gefällt 3 Personen

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.