25.12.2020 – Freitagmorgen , Tagebuch Teil 1

Heute habe ich aber wirklich verschlafen und dies obwohl oder gerade deswegen, da ich bereits um 4:40 Uhr wach war.

Aber nach kurzem Überlegen entschloss ich mich mindestens die nächsten drei Stunden zumindest zum Entspannen zu genießen.

Vielleicht würde ich sogar nochmal einschlafen, wenn es meinem Körper recht wäre.

Und so war es dann auch, nur das nach dem Weckerklingeln ich partout nicht aus dem Halbwachtraum aufwachen konnte.

Immer wieder kurz vorm aus der Traumtüre tretend riss mich jemand oder etwas zurück.

Nun heißt es den späten Vormittag genau geplant anzugehen, denn heute möchte ich mir ein richtig kleines Festmahl bereiten.

Spätestens als ich versuchte, meine Haferflocken mit einer Gabel aus dem Aufbewahrungsgefäß zu löffeln, stellte ich fest, es lieber mit Ruhe angehen zu lassen.

Die Hähnchenschlegel tauen schon langsam auf, was das Wichtigste war, da es die längste Zeit für das Garen benötigt.

Die Kartoffelklöße, die Soße und das Rotkraut können bis gegen 13 Uhr warten.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.