27.11.2020 – Freitagmorgen , Tagebuch Teil 1

Zweimal je 2 Stunden Schlaf mussten heute als Nachtschlaf reichen, denn danach fühlte ich mich hellwach und gut ausgeruht.

Es hätte nur wenig oder nichts gebracht zu versuchen erneut bis zum Weckerklingeln im Bett zu verschwinden.

Obwohl die knappen 4 Grad Celsius Außentemperatur, die sich ja bekanntlich bei meiner nicht unbedingt optimal wärmeisolierten Wohnung gleich bemerkbar machen, die Wärme der dicken Bettdecke verlockend machten.

Im Moment hat mein Archivar jede Menge zu tun, die vielen möglichen Daten für mein neues Thema im Blog zusammenzusuchen.

Immer wieder kommen dabei etliche Erinnerungen dazwischen, die nicht für das geplante sinnvoll sind.

Leider ist in dieser Hinsicht das übereifrige Helferlein nicht ausbremsbar.

Nachdem ich für diesen Monat lediglich noch zwei bis drei wichtige Dinge zu erledigen habe, denke ich, werde ich den Rest davon fürs Schreiben nutzen.

Für diese Woche steht ja ebenfalls noch mindestens eine weitere Lebenserinnerung auf meiner Agenda.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s