24.11.2020 – Dienstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Keine Überraschung, aber doch immer wieder faszinierend, zumindest für mich, ist es folgendes festzustellen.

Es ist erholsamer, drei Stunden am Stück zu schlafen und mit einem schönen Traum aufzuwachen, als sich 6 – 7 Stunden mit mehreren Unterbrechungen sowie wilden Träumen.

Dies bestätigt mir ebenfalls, dass Zeit eine sehr relative Angelegenheit ist und im Prinzip lediglich eine gewisse Spanne zwischen zwei Ereignissen bezeichnet.

So scheint der Lauf der Natur zu sein und nur wir selbst sind es, die diesen durcheinanderbringen.

Ich bin jetzt bereits 90 Minuten auf und kann mich nicht entscheiden zwischen einem Gedankensplitter, einem normalen Tagebucheintrag oder einem Traumtagebucheintrag.

Scheint ein interessanter, kreativer Dienstag zu werden, hoffe ich zumindest.

Im Moment sind es zwar erst 5 Grad Celsius, aber kommt mir heute garnicht so kalt vor.

Eine weitere altbekannte These, die mentale Einstellung hat starke Auswirkungen auf die physische Wahrnehmung bzw. Verfassung.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.