11.11.2020 – Mittwochmorgen , Tagebuch Teil 1

Das war aber eine kurze Nacht und wenn ich auch erst knappe zwei Stunden geschlafen habe, ist an weiterschlafen nicht zu denken.

Einschlafen klappte sehr gut, kurz vor zwei Uhr, bis zu einem verwirrenden Traum, der mich hellwach werden ließ.

Dazu vielleicht später mehr in meinem Traumtagebuch, wenn ich ein bisschen zur Ruhe gekommen bin.

Im Moment fühle ich mich wie ein Duracell-Hase mit voll aufgeladener Batterie.

Mal schauen, was ich aus diesem Mittwoch machen kann.

Zwischen 11 und 13 Uhr kommen meine TK-Lebensmittel, also ausreichend Zeit für Hausarbeit.

Unter anderem quillt man wieder mein Wäschekorb über.

Allerdings befürchte ich, dass die anderen Hausbewohner es nicht so passend fänden, würde ich jetzt die Waschmaschine anwerfen oder das Wohnzimmer saugen.

Es findet sich sicherlich, nach einem kleinen Frühstück, irgendetwas, dass keinen Lärm macht.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s