19.10.2020 – Montagabend , Tagebuch Teil 4

Beim nachmittäglichen Schläfchen kämpften mal wieder die unterschiedlichsten Geister, Trolle oder was auch immer sich da in mir herumtreibt gegeneinander.

Einerseits wollte ich aufstehen, andererseits machte es Spaß, einfach den Gedanken nachzuhängen.

Dabei kam ich zu einem, wie ich denke, wichtigen Entschluss.

Es gibt bei mir und bestimmt vielen anderen einige Schlüsselwörter, die man oft benutzt, wenn man mit etwas nicht vollumfänglich zufrieden ist.

Unter anderem „eigentlich“, „im Prinzip“, „wenn und aber“, alles Synonyme, die das Nachfolgende zumeist negativ beurteilen.

Zum Beispiel „Eigentlich war der Tag ganz gut“ unterstellt, er hätte besser sein können.

Ich bzw. wir beschlossen dies zukünftig Laisser-faire zu betrachten, also ohne den Versuch des Eingreifens in dass, was oder wie es geschieht, zu unternehmen.

Oder anders Ausgedrückt, nach dem Motto der Beatles „Let it be„.

So gesehen kann ich diesen Wochenstart als gut vermerken, ohne jede Einschränkung oder Bewertung.

Und nun geht es mit dem Abendessen gemütlich vor den Fernseher, bis zum gemeinsamen schönen Tagesabschluss mit meiner geliebten süßen Babsie.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..