14.10.2020 – Mittwochmorgen , Tagebuch Teil 1

Zum frühen Aufstehen war es heute einfach zu kalt, dies meinte zumindest mein Körper.

Als der Wecker klingelte, schnellte meine Hand unter der warmen Decke hervor, um ihn zum Schweigen zu bringen.

Anschließend verkrochen sich dies rasch erneut ins Warme.

Und so schlummerte ich weitere 90 Minuten dem Tag entgegen, gemütlich den mich umgebenden Geräuschen lauschend.

Erst das stärker werdende Knurren meines Magens zwang mich, langsam in die Kälte zu starten.

Zumindest schaut es bisher nicht nach regen aus und soweit ich meinen nicht schmerzenden Knochen vertrauen kann, sollte es auch so bleiben.

Nach dem kräftigenden Frühstück, Walnussbrot mit Schwartenmagen und starkem Kaffee, geht es ans Wohnzimmer in Ordnung bringen.

Außerdem steht eine weitere Maschine mit Schmutzwäsche auf dem Programm.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.