26.08.2020 – Mittwochmorgen , Tagebuch Teil 1

Wie sollte es auch anders sein, wäre ich vielleicht doch besser um 5 Uhr aufgeblieben.

Aber ich musste ja versuchen, die letzten drei Stunden Schlaf bis zum Weckerklingeln auszunutzen.

Und dann erwischte mich irgendwann ein heftiger wilder Traum, der es mir unmöglich machte aufzustehen.

Zumindest nicht mit enormer Willenskraft, mit der ich gegen mehrere Einflüsterer kämpfte.

Ein Schieben und Zerren unterschiedlicher Gedanken, Geister, sonstiger dienstbarer Gehilfen.

Mir kam es vor, als würde mit jeder Minute, die dort verstrich, die Zeit in real nur so dahin raste.

Auch jetzt noch muss ich aufpassen, nicht in diesem Strom mitgerissen zu werden.

Also bleibt mir nichts übrig, als mich auf eine Sache zu konzentrieren und alles andere auf die Wartebank zu schieben.

Es ist windig, jedoch mit immerhin 21 Grad Celsius genau richtig fürs Einkaufen, was ich auf jeden Fall bis zum Mittag erledigt haben werde.

Ansonsten stehen keine weiteren Punkte mit so hoher Priorität auf meinem Tagesplan.

2 Antworten zu “26.08.2020 – Mittwochmorgen , Tagebuch Teil 1

  1. Ähnliches passierte mir letzte Nacht so gegen Mitternacht. Ich wurde um 21h dermassen müde, dass ich nur noch ins Bett fiel, und wachte drei Stunden später auf im Befinden totaler Panik.
    Träumte von Ereignissen, die mein Leben bedrohten, die aber nicht von aussen kamen, sondern aus mir selbst heraus.
    Es dauerte eine gute Stunde bis ich mich einigermassen beruhigen und wieder weiterschlafen konnte.
    Und das seltsame war, dass Ari mir gegen 03h einen Haufen auf den Teppich legte, was eigentlich noch nie vorkam. Ansonsten bellt er und springt gegen die Türe wenn er es eilig hat. Doch es war nichts zu hören gewesen, denn ich schlief nicht fest – war mir alles um mich herum ständig bewusst.
    Drück Dich ❤ ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

    • Ich denke, mein Herzblatt ❤ , der Ari hat deine Unruhe mitbekommen und nachdem du dich dann wieder entspannt hattest, tat er das gleiche.
      Nur, dass bei hm ein anderes Ergebnis dabei herauskam, was aber bestimmt nicht so von ihm gewollt war.
      Gerade komme ich vom Einkaufen zurück und bin froh, es wieder für die nächsten 14 Tage hinter mir zu haben.
      Ganz dicke Knuddelbussis, mein herzallerliebstes süßes Mausebärli ❤ ❤ ❤

      Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..