17.08.2020 – Montag , Tagebuch Teil 3 (Gedankensplitter)

Denken = analytischer Vorgang der positive und negative Aspekte berücksichtigt.

Grübeln = schlechtes Denken, überladen von Gefühlen und Missemotionen.

Es gibt Dinge und Umstände, über die ich nicht Nachdenken darf, wobei dies nicht gleichzusetzen ist mit Verdrängen, statt dessen einfach akzeptieren, dass es so ist wie es ist.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Grübelei zu unterbinden.

Entweder indem ich es Aufschreibe und damit aus dem aktuellen Denkprozess ausklinke oder es Versuche analytisch auszuwerten.

Wobei in beiden Fällen sehr wichtig ist das Ganze nicht zu bewerten, sondern es wie eine außenstehende unbeteiligte Person zu sehen.

Dadurch gelingt es meistens das Problem in reine Gedanken, ohne emotionale Belastung, umzuwandeln.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.