12.08.2020 – Mittwochmorgen , Tagebuch Teil 1

Nachdem es mir unmöglich war, Ruhe und Schlaf zu finden, entschloss ich mich kurzerhand, aufzustehen.

Es macht wenig Sinn, mich weiter von einer Seite auf die andere zu wälzen, wie es mir die vergangenen 2 Stunden erging.

Vielleicht kommt die Müdigkeit, wenn ich einiges, was sich da gerade so in meiner mentalen Sphäre tummelt, schriftlich festhalte.

Besser als in dem sonst daraus entstehenden Chaos in wilde Albträume zu versinken.

Ob dies klappt, wird sich zeigen und den fehlenden Schlaf kann ich ohne Probleme tagsüber nachholen.

Mit etwas Glück bekomme ich dadurch ebenfalls, nach über 10 Jahren, mal wieder einen Sonnenaufgang mit.

Von der offenen Balkontüre kommt ein bisschen erfrischende kühle, wobei es noch immer eine Außentemperatur von 26 Grad Celsius hat.

Immerhin jedoch 4 Grad Celsius kühler als im Zimmer, wo die Luft geradezu steht.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s