10.08.2020 – Montagabend , Tagebuch Teil 3

Als bereits gegen 14 Uhr die Sonne verschwand und ein leichter Wind aufkam, hoffte ich, dass spätestens beim oder nach meinem Nachmittagsschläfchen Abkühlung durch Regen kommt.

Aber leider erfüllte sich dies nicht, denn die Sonne kam irgendwann wieder zurück.

Zwar ist der Himmel nun leicht bedeckt, was jedoch nur eine unangenehme Schwüle mit sich bringt.

So fühlen sich die 32 Grad Celsius deutlich unangenehmer an.

Entsprechend wenig erholsam waren meine zwei Stunden auf dem Sofa.

Durchmischt mit wilden Träumen und Phasen mattem dahin Dösens.

Zumindest geistig fühle ich mich etwas frischer, wobei mein Körper verspannt ist, wie nach mehreren Runden als Punchingball.

Auch wenn ich keinen rechten Hunger haben, meint mein Körper, dass ich ihm wenigstens eine Kleinigkeit an Nahrung zuführen sollte.

Mal schauen, was ich da leckeres Zaubern kann und mich anschließend damit vor den Fernseher verziehe.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.