23.07.2020 – Donnerstagmorgen , Tagebuch Teil 1

Mit einem wunderbaren Gefühl nach Urlaub, Entspannung, Erholung verschwand ich gestern recht früh im Bett.

Leider sollte dies nicht lange anhalten, denn bereits knappe zweieinhalb Stunden später schreckte ich hoch.

Eine heftige Welle von Adrenalin durchströmte mein Körper.

Aber nicht aus Angst oder Panik oder durch einen Albtraum verursacht, sondern reine gebändigte Wut und Aggressivität gegen den Störenfried.

Erneut hatte Burny eine Chance gewittert, mehr Kontrolle zu bekommen.

Jedoch komme ich im langsam aber sicher auf die Schliche, nachdem sich dieses nächtliche Ereignis auf meine vorhergehende Wohnung lokalisieren ließ.

Dort, zu diesem Zeitpunkt, müssen die Quellen des Burn-outs zu finden sein.

Zwischen 4 und 6 Uhr war nicht mehr an Schlaf zu denken und erst- als ich beschloss aufzustehen, gelang es mir doch noch wegzudämmern.

Ein Vorteil dieser äußerst durchwachsenen Nacht ist, ich habe etwas über ein halbes Kilo Gewicht verloren und eine wichtige Erkenntnis gewonnen.

Dazu vielleicht später ein separater Eintrag unter Gedankensplitter.

Nun werde ich erst einmal, nachdem das Frühstück erledigt ist, schauen was mir so im Laufe dieses schönen Sommertages an Arbeit vor die Füße läuft.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s